Google Allo Web nun auch für iOS, Firefox und Opera

Google Allo Web

Google Allo wird für die Webversion nun geöffnet und ist damit nicht mehr nur Chrome-exklusiv. Allo lässt sich seit einer Weile nun auch im Browser nutzen, dafür gibt man über die Smartphone-App die Nutzung für den Browser frei. War bislang aber nur über Chrome möglich, doch das ändert sich in diesen Tagen. Wie der Produktmanager von Allo bekannt gegeben hatte, werden jetzt iOS, Firefox und Opera unterstützt. Ähnlich lief das ja bei WhatsApp damals auch ab, Chrome ist ohnehin Marktführer der Browser. Google ignoriert Edge von Microsoft bislang aber komplett, das wird sich wohl so schnell auch nicht ändern.

  • Ich frage mich, warum Firefox und Opera jetzt erst unterstütz werden. Gerade bei letzterem kommt ja die gleiche Browserengine zum Einsatz. Außer den Versuch, noch ein paar Leute für Chrome zu gewinnen, seh ich da keine Gründe.