Vor einigen Tagen konnten die ersten wenigen Quellen berichten, dass der Style der vorinstallierten und in der Google-App integrierten Wetter-App neu ist. Google passt den Look der App an aktuelle Gegebenheiten an, jedenfalls passiert das in einigen Teilbereichen der App. Außerdem verschwindet das klassische Hauptmenü vom linken Bildschirmrand und landet wie in anderen Google-Apps im Profilbild in der Suchleiste am oberen Bildschirmrand.

Mehr Menüpunkte als zuvor hat das Hauptmenü trotzdem nicht. Außerdem verschwindet der farbige Banner, ein Relikt aus Zeiten von Google+.

Wetter in der Google-App: Lange Zeit kaum gepflegt, jetzt im neuen Look

In weiteren Teilen der App sehen wir, dass Google den allgemeinen Look leicht verändert. Dabei gehen vor allen Dingen die plan wirkenden und eckigen Elemente über den digitalen Jordan, nun gibt es weichere Abgrenzungen und runde Ecken. Nicht zu vergessen die neue Schriftart, die der Konzern auf Google Sans Text getauft hat und für viele weitere eigene Apps sowie Dienste ausliefert.

Der neue Style kommt jetzt bei immer mehr Nutzern mit der aktuellsten Betaversion der Google-App (12.20.6) an. Das ist aber kein Muss, manche Anwender müssen wieder etwas mehr Geduld haben.

Wetter-App hat immer noch Luft nach oben

Ein Problem habe ich mit der App auch in Zukunft. Denn die einzelnen Tabs bleiben am oberen Bildschirmrand. Daher sind sie weiterhin auf modernen Smartphones mit großen Displays eher schwer erreichbar. Zudem sind die Tabs in anderen Google-Apps am unteren Bildschirmrand, das App-Design von Google bleibt somit teilweise inkonsistent. Immerhin kann man zwischen den Tabs per seitlicher Wischgeste wechseln.

Finde auch gut, was ein Leser im anderen Beitrag in den Kommentaren meinte. Der erste Blick aufs Wetter ist viel zu ungenau und veranlasst, immer direkt in die App zu schauen sowie darin erst mal nach unten scrollen zu müssen. Das könnte Google besser machen.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. @Denny Fischer Dein Problem ist die Erreichbarkeit der Tabs am Bildschirmrand…;-))?
    Mein Problem ist eher die Ungenauigkeit der Wetter-App!
    Da die Datenquelle ein amerikanischer Anbieter ist, macht es für „meine“ Gegend eher den Eindruck – als wäre es „ausgewürfelt“ worden….^^.
    Nee, zwar ist die Web-App ganz sympathisch vom Layout, aber ich verlass mich was eine richtige Wettervorhersage angeht, lieber auf die hiesigen Anbieter….

  2. Ich bin letztes Jahr von Android auf iOS umgestiegen. Von der Google Wetter Vorhersage war ich immer recht begeistert, das kann ich von der Apple Wetter Vorhersage überhaupt nicht sagen.
    Was mich aber sehr wundert ist, dass sowohl Google als auch Apple meiner Recherche nach auf die Daten von „The Weather Channel“ zugreifen. (https://weather.com/)
    Daher entweder sind die Daten des Lieferanten schlechter geworden oder aber Google und Apple interpretieren die Daten anders.
    Habt ihr da Erfahrung?
    Welche Wetter App ist denn euer Favorit?

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.