Weltweit hat die sogenannte Google-App für teilweise massive Probleme auf Android-Smartphones gesorgt. In der Regel waren diese Probleme in Form von häufig auftretenden Abstürzen der App für den Nutzer sichtbar. Bei manchen stürzte die App permanent neu ab, sodass auch immer wieder die entsprechende Meldung auf dem Bildschirm auftauchte. Google kündigte dann einen notwendigen Fix an, der einen Tag (24. Juni) später offiziell ausrollte.

Laut Nutzererfahrungen soll das Problem aber schon mit einem Update behoben sein, das ein paar Tage eher verteilt wurde. Google verkündete den Bugfix-Rollout allerdings erst am frühen Donnerstag. Wie dem auch sei, die Probleme sind wohl behoben. Notwendig ist von eurer Seite nur die Installation des Updates, die ihr über den Google Play Store ausführt.

Preis: Kostenlos

Eigene Hilfe ohne neue Updates

In einem anderen Beitrag haben wir längst über die möglichen Lösungswege geschrieben, damit ihr euch erst mal schnell selbst helfen könnt. Dabei geht es um die Löschung der letzten App-Updates, um die App auf einen Stand ohne diesen Fehler zu bekommen. Zwei kinderleichte Wege gibt es hierfür, die ihr hier nachlesen könnt. Für manche Nutzer soll unabhängig der Updates sogar ein simpler Neustart des Smartphones ausgereicht haben.

Zufall oder Qualitätsprobleme: Das war nicht die erste fehlerhafte App-Version dieses Jahr

Vor einigen Monaten zu Beginn des Jahres lieferte Google eine fehlerhafte Webview-Version aus, die wiederum viele andere Apps abstürzen ließ. Diesmal war es nur die Google-App selbst, womit aber auch Google Assistant und der Discover-Feed zusammenhängen. Bei mir war beispielsweise immer nur Discover auf dem Startbildschirm die Ursache für einen Absturz der Google-App, ansonsten hatte ich keine Probleme.

Wie sieht’s bei euch aus, hat euch die Google-App auch Sorgen bereitet?

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Ja, unter der Android 12 Beta Version war kein Aufruf von Discovery möglich, ohne dass die App abgestürzt ist. Seit dem gestrigen Update im PlayStore läuft aber alles wie gewohnt.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.