Google und Fitbit gehören wohl bald zusammen, der Konzern der beliebtesten Suchmaschine möchte gerne das Wearable-Unternehmen übernehmen. Schon vorher kommen die beiden Unternehmen für eine Zusammenarbeit zusammen, denn endlich landet Google Assistant auf den ersten Fitbit-Uhren. Dabei fällt ein erstaunlicher Unterschied auf, denn diese Kombination lässt Wear OS schon fast etwas alt aussehen.

In einem kurzen Video demonstrieren die Kollegen die Arbeitsgeschwindigkeit von Google Assistant auf der Versa 2 von Fitbit. Die Sportuhr hat deutlich schwächere Hardware unter der Haube als viele aktuelle Uhren mit Wear OS. Was nur erneut bestätigt, dass Android für Uhren vielleicht nie die beste Idee gewesen ist.

Google verwendet hierfür allerdings einen Trick, denn Assistant auf Fitbit ist deutlich rudimentärer ausgestattet. Es kommen äußerst selten Grafiken zum Einsatz, man setzt eher auf Text. Zwar kann Assistant auf Wear OS mehr, auf den Fitbit-Geräten läuft der Sprachassistent allerdings deutlich besser.

Stellt sich die Frage, ob von Fitbit und Google dann nicht tatsächlich deutlich bessere Smartwatches kommen. Vielleicht sogar eine andere Lösung statt Wear OS?

via 9to5Google

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.