Android Auto ist bald nur noch über Autoradios nutzbar, der Ersatz für Smartphone-Displays steckt in Assistant und Maps.

Android Auto wird langfristig nicht mehr über eine Smartphone-Ansicht verfügen, dafür erhält der Google Assistant jetzt einen neuen Fahrmodus. Google hatte das bereits in 2019 angekündigt, jetzt wird die Neuerung nach (sehr) langer Wartezeit bereitgestellt. Der neue Fahrmodus wird nur wenige Funktionen eures Smartphones bieten und eine optimierte Oberfläche, die während der Autofahrt deutlich besser benutzbar ist. Im Fokus steht die Sprachsteuerung per Google Assistant, es gibt aber auch einige Tasten.

Das ursprüngliche Video, als der Fahrmodus in 2019 vorgestellt wurde:

Android Auto wird weiterhin gepflegt und benutzbar sein. Allerdings auf lange Sicht nur der Teil der App, den wir über das Infotainment in unseren Autos nutzen. Die für Smartphone-Displays gedachte Ansicht wird langsam auslaufen und keine weiteren Neuerungen erhalten. Google hatte zur Überbrückung eine gesonderte App bereitgestellt, die wahrscheinlich dann bald wieder verschwindet. Das reguläre Android Auto steckt seit Android 10 tiefer im Betriebssystem.

Seit der Ankündigung hat sich einiges getan, Google Assistant hat ein anderes Design und auch der Fahrmodus sieht in seiner finalen Version heute anders aus. Bei den ersten Anwendern ist der Fahrmodus über die Einstellungen von Google Maps zu finden, dort wird in den Navigationseinstellungen angeboten, den Fahrmodus zu konfigurieren. Erste Screenshots gibt es schon:

Android Auto bald ohne Smartphone-Ansicht

Wer nur das Smartphone-Display benutzt, setzt zukünftig auf den Fahrmodus des Google Assistant. Ich weiß schon, da kann man mal durcheinander kommen, so richtig erschließt sich mir die Strategie von Google auch nicht. Andererseits kann der Google Assistant im Fahrmodus natürlich auch auf einem Fahrradlenker verwendet werden, was mit Autos wenig zu tun hat. Man scheint klare Linien ziehen zu wollen.

Anders als vorher vermutet, hängt der Fahrmodus wohl doch sehr eng mit Google Maps zusammen. Dort tauchte er auch zuerst in den letzten Tagen auf, bevor es monatelang ziemlich still um die neue Funktion geworden war. Zu diesem Zeitpunkt gibt es noch keine offizielle Meldung von Google, aber immer mehr Nutzer bekommen die neue Funktion aktuell auf ihre Geräte.

Preis: Kostenlos

Screenshots via XDA

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

4 Kommentare

  1. Lol, wieder ein Produkt das Google entsorgt, ohne einen adäquaten Ersatz zu bieten. Der olle assistant, schafft es bis heute ja nicht mal die Funktionen von Now an zu bieten.

  2. Sehr ärgerlich. Es wird nicht mal erklärt wo und wie man diese Funktion findet. Also wenn die Displayfunktion eingestellt wird was mach ich dann? Was soll das? Dann hat das alles seinen Sinn verloren. Da kann ich mein altes Navi wieder rausholen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.