Folge uns

Chrome OS

Google Assistant mit neuem Pie-Design für fast alle Chromebooks

Veröffentlicht

am

Google Assistant Header

Das neue Design des Google Assistant soll offenbar nicht nur dem Pixelbook und dem Pixel Slate vorbehalten sein, auch die meisten anderen Chromebooks sollen in den Genuss kommen. Das lässt zumindest derzeit eine Flag in der Entwickler-Version vermuten. Wie von den Kollegen von Chrome Story herausgefunden wurde, gibt es eine neue Flag im Canary Channel von Chrome OS. Diese soll den Google Assistant auf „alle“ Chromebooks bringen, auch wenn es laut 9to5Google alleine technisch gar nicht allen möglich sei.

Wo der Assistant bereits im stabilen Channel von Chrome OS integriert ist, wird die Funktion über die Google App geliefert. Sie sieht der Version auf dem Smartphone ziemlich ähnlich, ist hochkant und wird inzwischen auch mit den Benachrichtigungen verknüpft. Auf dem Pixelbook soll die Flag wohl nichts am Aussehen ändern, das damit einhergehende Update könnte da nämlich bereits aktiv sein. Der neue Google Assistant auf dem Chromebook soll auf die Android-Basis verzichten und stattdessen auf einen Mix aus nativen und Web-Oberflächen vertrauen. Das könnte auch Chromebooks ohne Play-Store-Support endlich den Sprachassistenten bringen.

Erst letztens hatten wir über eine neue Web-UI berichtet, die auch Zugriff auf (Einkaufs-)Listen verschaffte – nach wenigen Tagen ist sie jetzt aber schon wieder offline genommen worden. Auch hier könnte es sich also um eine Vorab-Seite handeln, die in Kürze schon wieder vom Netz verschwindet. Hättet ihr Verwendung für den Assistant auf dem Chromebook? 

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt