Folge uns

News

Google Assistant: Ortsbasierte Erinnerungen, Musikwecker und Brettspiel

Veröffentlicht

am

Nokia KaiOS Assistant Header

Google hat dem Assistant in diesen Tagen ein paar Neuerungen spendiert, diverse Funktionen stehen jetzt auch deutschen Nutzern zur Verfügung. Google bringt zugleich ein erstes Brettspiel in den Handel, das mit dem Google Assistant gekoppelt wird. Neu ist für deutsche Nutzer die ortsbasierte Erinnerung, sodass eine Erinnerung also auch von eurem jeweiligen Aufenthaltsort abhängig gemacht werden kann. Ging auf dem Smartphone vorher schon, ist jetzt auch über die Home-Geräte möglich. Die Wann-Frage beantwortet ihr einfach mit einem Ort statt einer Uhrzeit.

Google weckt euch jetzt mit Musik

„Hey Google, stelle eine Musikwecker.“ Wer sich nicht mehr mit einer nervtötenden Melodie wecken lassen will, kann über die Home-Geräte von Google nun auch Musik als Weckton abspielen lassen. Vorausgesetzt ihr habt Musikdienste mit dem Google Assistant gekoppelt. Eine ähnliche Neuerung hatte Google der eigene Uhr-App für Android vor wenigen Wochen spendiert, dort lässt sich Spotify für den Wecker wählen.

Das Brettspiel mit Google Assistant: kNOW!

Ravensburger veröffentlicht mit „kNOW!“ ein erstes Brettspiel mit einer Verbindung zum Google Assistant. Ab sofort ist das Spiel für einen Preis von knapp unter 40 Euro zu kaufen. Dieses Brettspiel denkt mit, es passt sich den Gegebenheiten wie Uhrzeit und Ort individuell an.

Das erste Quiz, bei dem die Antworten sich ständig verändern – je nachdem wann und wo man es spielt. Möglich macht das Google Assistant, denn „kNOW!“ ist eine nie dagewesene Kombination aus klassischem Brettspiel und moderner künstlicher Intelligenz. Die Antworten auf viele der über 1.500 Fragen sind von mehreren Faktoren abhängig und ändern sich ständig – zum Beispiel je nach Tageszeit oder Ort, an dem ihr gerade spielt. Fragen wie „Wann geht morgen die Sonne auf?“ und „wie spät ist es gerade in Sydney?“ erfordern täglich neue Antworten, während sich „wie lange brauche ich von hier mit dem Fahrrad nach Berlin?“ direkt auf euren Standort bezieht.

Insgesamt gibt es vier Kategorien in denen ihr euch beweisen müsst: Wissen, Intuition, Kreativität und Fun. Die Namen der Kategorien verraten es schon: Es ist nicht nur eure Allgemeinbildung gefragt. Einzelspiele wie „Stolperfalle“, „Phrasendrescher“ oder „Ton für Ton“ sorgen für Spielspaß und fordern euch zu Zungenbrechern auf, lassen euch Redewendungen vervollständigen oder Geräuschpaare erkennen.

know Brettspiel

Kommentare öffnen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt