Schon vor einigen Monaten waren die neuen Quick Phrases für Assistant erstmals aufgetaucht, jetzt rollt Google das neue Feature wohl für die ersten Anwender aus. Diese neue Funktion für die Spracheingabe macht möglich, dass man Aktionen ausführen kann, ohne dafür immer erst „Hey Google“ oder „Ok Google“ sagen zu müssen. Man sagt nur noch den tatsächlichen Sprachbefehl, was die Smartphone-Bedienung per Sprache unheimlich verbessert.

Google Assistant: Quick Phrases gehen für die ersten Nutzer endlich live

Zunächst führt Google die Quick Phrases sicherlich erst mal in den USA für englischsprachige Anwender ein. Später erst für andere Sprachen. Außerdem vorerst nur für eingehende Anrufe und Timer bzw. Wecker. Wobei der Nutzer selbst entscheiden kann, welche Quick Phrases tatsächlich nutzbar sein sollen. Für einen späteren Zeitraum sind deutlich mehr Befehle vorgesehen. Eine ausführliche Liste findet ihr weiter unten im Artikel.

Wörter reichen aus, um das Smartphone zu steuern

Von den Kollegen der XDA-Devs gibt es zwei aktuelle Beispiele. Klingelt zum Beispiel der Wecker, reicht es aus „Stopp“ zu sagen. Einen eingehenden Anruf könnt ihr mit „Annehmen“ entgegennehmen oder auch mit einem einzigen Wort ablehnen. Quick Phrases funktionieren daher in erster Linie für Funktionen, bei denen ohnehin eine Aktion des Nutzers erforderlich ist.

Folgende Quick Phrases sollen möglich sein bzw. tauchten vor einer Weile schon im Quellcode der Google-App auf:

  • Alarm erstellen
  • Alarm ausschalten
  • Erstellte Alarme ansagen lassen
  • Broadcast-Nachrichten erstellen
  • Anrufe ablehnen oder annehmen
  • Uhrzeit erfragen
  • Wetter erfragen
  • Lichter einschalten und ausschalten
  • Lichter dimmen und heller machen
  • Lautstärke steuern
  • Wiedergabe pausieren und fortsetzen
  • Titel überspringen
  • Timer erstellen
  • Timer anhalten
  • Timer zurücksetzen
  • Timer ausschalten
  • Timer ansagen lassen
  • Erinnerungen erstellen
  • Familien-Notzen erstellen

Google hat die neue Funktion, als ich den Artikel tippte, noch gar nicht offiziell vorgestellt. Also ist es wie immer. Der erste Rollout einer Neuerung geht schleichend voran und erst später folgt die offizielle Bekanntgabe.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.