Folge uns

Android

Google Assistant wird jetzt in Google Maps integriert

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Google Assistant in Google Maps

Für den Google Assistant gibt es mehrere Neuerungen, eine davon betrifft das sehr beliebte Google Maps. Jetzt werden nämlich beide Dienste enger miteinander verknüpft, was sich in den letzten Monaten bereits angedeutet hatte. Während ihr Google Maps nutzt, wird die nutzbare Spracheingabe deutlich mächtiger. Jetzt ist im Grunde alles per Sprache möglich, wie etwa das Weiterleiten der erwarteten Ankunftszeit per Chat-App.

Google Assistant ist jetzt in Google Maps integriert

Der Assistent wird ab sofort bereitgestellt und hilft Ihnen bei der Navigation in Google Maps für Android und iOS. Mit nur Ihrer Stimme können Sie Ihre voraussichtliche Ankunftszeit mit Freunden und Familie teilen, auf Textnachrichten antworten, Musik und Podcasts abspielen, auf Ihrer Route nach Orten suchen, einen neuen Stopp hinzufügen und Ihre Nachricht automatisch punktieren.

Wenn ich das richtig sehe, funktioniert „Ok Google“ in Google Maps ab sofort. Ich kann eine Navigation starten und den Assistenten entsprechend volltexten. Dabei nervt der Assistant nicht damit, den vollen Bildschirm zu beanspruchen, sondern agiert im Hintergrund. Coole Sache jedenfalls. Seit gestern Abend läuft die Bereitstellung der Neuerung, kündigte Google an.

Seit einem Monat im Test

Wenn euch die Neuerung nicht so neu vorkommt: Bereits im Dezember hatten erste Nutzer die Veränderung bemerkt. Google hatte damals einen ersten Test angestoßen.

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge