Google möchte seinen alten Hangouts-Messenger demnächst komplett absägen. Eine Alternative ist aber längst am Start, sie muss nur für Privatkunden bereitgestellt werden. Google hat genau diesen Umstand längst vor einer Weile angekündigt, jetzt beginnt für die ersten Nutzer der Übergang zu Google Chat. Bislang war Google Chat für Nutzer ohne Workspace-Konto nicht nutzbar, das ändert sich gerade in Form einer Preview-Phase.

Unter anderen Nutzern berichtet Ron Amadeo von Arstechnica, dass er zur Google Chat Preview eingeladen ist. Derzeit sind allerdings noch Fehler vorhanden und es fehlen Funktionen. Nicht mal Gruppenchats funktionieren und auch 1-zu-1-Videochats sind noch nicht direkt in Google Chat nutzbar. Google weist auch selbst offensiv daraufhin, dass die neue Nutzererfahrung zunächst noch fehlerbehaftet sein kann.

Wir berichteten schon vielfach über Googles neue Doppelstrategie für Messenger, bei der einerseits Google Messages für die Mobilgeräte der Privatnutzer gedacht ist, allerdings auch Google Chat zukünftig nicht mehr nur auf Business fokussiert ist. Die neue Preview-Phase begann erst jetzt.

Ich persönlich werde bei Google Chat noch „abgelehnt“, wenn ich die App auf meinem Smartphone öffne.

Die aktuellen Google Chat-Apps – Google Chat und ein richtiger Android-Messenger

Google Chat bekommt Webversion im Style von Gmail

Wie man andernorts berichtet, erhält die Webversion von Google Chat gerade ein kleines Makeover. Danach sieht Google Chat fast exakt wie Gmail aus, hat dazu auch die seitliche App-Bar hinzugewonnen. Außerdem ist die Basisdomain von Gmail: mail.google.com/mail/u/0/chat/. Aber auch hierbei gilt, dass ihr ein Workspace-Konto oder die Preview-Freischaltung benötigt.

via 9to5Google

Die geplante und offiziell verkündete Transformation von Hangouts zu Chat in einem Bild:

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.