Google beginnt mit der Bereitstellung seiner Chatfunktionen für die Messages-App in den ersten Märkten. Oder besser gesagt: In den ersten Märkten ist der vollständige Rollout bereits abgeschlossen. Bestätigt Hiroshi Lockheimer von Google vor ein paar Tagen über Twitter, eine Fortführung des Rollouts in anderen Ländern stellte er sogleich in Aussicht. Google will die RCS-Funktionen der […]

Google beginnt mit der Bereitstellung seiner Chatfunktionen für die Messages-App in den ersten Märkten. Oder besser gesagt: In den ersten Märkten ist der vollständige Rollout bereits abgeschlossen. Bestätigt Hiroshi Lockheimer von Google vor ein paar Tagen über Twitter, eine Fortführung des Rollouts in anderen Ländern stellte er sogleich in Aussicht. Google will die RCS-Funktionen der Messages-App für Android-Geräte auf eigene Faust verfügbar machen, das kündigte der Suchkonzern vor einigen Wochen an. Vergleichbar ist RCS mit modernen Messenger-Apps, zugleich ist es der moderne Nachfolger der alten SMS.

RCS ist ab Werk auf Android-Geräten verfügbar, braucht wie die klassische SMS zur Kommunikation nur die Telefonnummer der eigenen SIM und der Kontakte. Es ist der entscheidende Unterschied zu WhatsApp und Co., wo sich Nutzer in der Regel erst anmelden müssen und nicht um einen App-Download herumkommen. RCS wird von Google jetzt vorangetrieben, vielleicht diesmal mit Erfolg?

Markiert:

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.