Aus vielfältigen Gründen ist Chrome der Browser meiner Wahl. Obwohl ich gerade auf das neue M1-MacBook gewechselt bin, kann selbst das geniale Touch-ID-Feature in Safari mich nicht von der Google-Software abbringen. Zu eng bin ich nach jahrelanger Nutzung mit dem Ökosystem verbunden.

Das letzte Chrome-Update für 2020 soll auch das krasseste sein, sagt Google

Und Google hat in letzter Zeit merklich mehr Ressourcen in die Weiterentwicklung seines Internet-Programms gesteckt.

Ein Chrome für alle, ein Profil für jeden

Wenn du einen Streaming-Dienst wie Netflix, Prime Video und Co. startest und dir ihn mit mehreren Leuten teilst, wirst du bei jedem Start dazu aufgefordert, dein Profil auszuwählen. Genau das hat Google nun für Chrome angekündigt. Profile in dem Sinne gab es bereits vorher, wurden aber optisch deutlich überarbeitet.

Sie können jedem, mit dem Sie einen Computer teilen, ganz einfach einen Bereich geben, der nur für ihn bestimmt ist, einschließlich eines Farbschemas und Hintergrunds, Lesezeichen, die so organisiert sind, wie sie es wünschen, und ihre gespeicherten Passwörter. Ebenfalls neu in diesem Update: Für all die Artikel, die Sie später lesen möchten, können Sie sie jetzt zu Ihrer Leseliste in Chrome auf dem Desktop hinzufügen.

Profile in Chrome: Lesezeichen, Passwörter, Hintergründe und mehr synchronisieren

Teilst du dir also ein Gerät mit mehreren Leuten in deinem Haushalt, kann sich jeder sein Chrome trotzdem so anpassen, wie er oder sie es möchte. Sinnvoll ist es auch, wenn man sein privates Gerät für berufliche Zwecke verwendet.

Darüber werden zum Beispiel Hintergrund und Farbschema, Lesezeichen, Passwörter und die neue Leseliste abgeglichen, die mal eben im Nebensatz erwähnt wurde. Natürlich synchronisiere sich die Profile auf allen Geräten, auf denen sie zum Einsatz kommen.

Neues für Chrome-Browser: Memories und Desktopmodus für Tablets

Rollout in den nächsten Wochen

Ab sofort sind die Profile in Google Chrome leider noch nicht verfügbar, das soll sich aber in den nächsten Wochen ändern.

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.