Nicht nur beim Google Assistant kommt demnächst eine neue Funktion hinzu, die auf Memory oder Memories hören soll. Google hat eine Neuerung auch für den eigenen Browser geplant, bei welcher der Konzern eine ähnliche Begrifflichkeit verwendet. Und auch diesmal geht es in erster Linie darum, eine bereits vorhandene und etablierte Funktion deutlich zu erweitern. Schon frühzeitig ist jetzt bekannt geworden, was hinter Memories für Chrome steckt.

Browserverlauf wird mächtiger und umfangreicher

Bislang beschränkt sich der Browserverlauf in Chrome auf eine chronologische Liste eurer angesurften Webseiten. Memories hingegen zeigt aufgeschlüsselt auch eure vergangenen Tabgruppen an und welche der besuchten Webseiten aus euren Favoriten stammen. Außerdem scheint Google die integrierte Suchfunktion zu erweitern und macht ganz offensichtlich ein paar passende Vorschläge.

Der erste Screenshot vom Browserverlauf in neuer Memories-Version:

via Techdows

Wer bereits mit Chrome 92 unterwegs ist, findet darin in den experimentellen Funktionen (chrome:flags) die Memories und kann sie bereits aktivieren.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Mit würde es reichen wenn Google es schafft das der Browser Mal flüssig läuft auf einen Smartphone. Das können wir anderen viel besser.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.