Smartphones der Pixel-Reihe sollen nahtloser mit Chromebooks zusammenarbeiten können. Jetzt arbeiten die Google-Entwickler dafür an einer Kopie der Handoff-Funktion, die Apple für seine Geräte anbietet. Das bedeutet, ihr könnt zum Beispiel auf dem Mobilgerät in einer App etwas erarbeiten und per Knopfdruck direkt auf dem Chromebook weitermachen. Google scheint seine Funktion wohl „Push“ zu nennen.

Push: Pixel und Chromebooks arbeiten nahtlos zusammen

Wie die heute schon verfügbaren Bausteine verschiedener Quellcodes verraten, kann man mit der neuen Funktion einfach die auf dem Pixel genutzten Apps auf das Chromebook „streamen“. Dafür müssen beide Geräte im selben Wlan-Netzwerk sein. Das erinnert grundsätzlich stark an Handoff von Apple und auch an die App-Streaming-Lösung von Microsofts Your Phone.

„Verwenden Sie die Apps Ihres Telefons direkt auf XYZ, wenn Sie zu Hause sind.“

Bislang scheint es danach auszusehen, dass Push nur exklusiv auf Smartphones der Pixel-Reihe angeboten werden soll. Von welchem Hersteller das verwendete Chromebook stammt, scheint wiederum egal zu sein. Letzteres liegt wohl daran, dass Chrome OS auf allen Geräten gleich ist und gleich stark von Google direkt beeinflusst.

Google hatte für solche Funktionen vor ein paar Monaten den Phone Hub für Chromebooks eingeführt, der allerdings eher schwach startete. Man scheint das Tool aber massiv ausbauen zu wollen.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.