Privatsphäre war Google bei seinen Chromebooks schon immer wichtig, doch mit diesem Feature geht man auf jeden Fall einen Schritt weiter.

  • Human Presence Sensor erkennt, ob Menschen vor dem Chromebook sitzen.
  • „Snooping Detection“ bewahrt vor spähenden Augen.
  • Feature kommt aber nur in neuen Chromebooks.

Jetzt wird’s ein bisschen gruselig. Erst im September hatten wir über den Human Presence Sensor berichtet. Damit will Google Chromebooks eine Möglichkeit geben, zu erkennen, ob sich gerade ein Mensch vor dem Gerät befindet, was in verschiede Sicherheitsaspekte mit reinspielt. Zum Beispiel könnte das Chromebook automatisch gesperrt werden, wenn niemand davorsitzt oder gar Startpunkt für eine Gesichtserkennung sein. Doch hier hört’s natürlich nicht auf.

Wie erneut die Kollegen von 9to5Google ausgegraben haben, soll dieser Sensor Grundlage einer „Snooping Detection“ werden. Das Chromebook erkennt also automatisch, wenn jemand unerlaubt auf euren Bildschirm schaut und so vielleicht Dinge erfährt, die er oder sie nichts angehen.

Quelle: Screenshot

Das ist natürlich vor allem im öffentlichen Raum wie einem Coworking-Space, einem Café oder in der Bahn sinnvoll, nicht dann, wenn man explizit jemandem etwas zeigen möchte. Deshalb lässt sich das Feature auch ganz schnell über den Smart-Privacy-Bereich ein- und ausschalten.

Videomaterial wird lokal verarbeitet

Das Ganze läuft über die Webcam und ist damit natürlich auch etwas eingeschränkt. Schließlich könnte jemand auf den Bildschirm schauen, ohne von der Kamera erfasst zu werden. Das Material soll übrigens komplett lokal verarbeitet werden, nichts davon geht in die Cloud (obwohl das Chromebook ja sonst ein sehr vernetztes Gerät ist).

Welche Konsequenzen folgen, sobald ein unautorisiertes Augenpaar auf den Bildschirm starrend erkannt wurde, lässt sich anpassen. Die unauffälligste Methode wäre ein kleines Augen-Symbol in der Statusleiste. Wenn ihr Angst habt, das nicht mitzubekommen, könnte das Chromebook auch automatisch die Bildschirmhelligkeit herunterregeln oder Benachrichtigungen pausieren.

„Snooping Detection“: Nur für neue Chromebooks

Wer von dieser Technologie begeistert ist, kann leider nicht auf ein Software-Update seines bisherigen Chromebooks hoffen, denn schließlich muss der Human Presence Sensor verbaut sein. Wann die ersten Modelle damit auf den Markt kommen, ist derzeit noch nicht abzusehen. Ich bin von der Idee ganz angetan – was meint ihr?

via

Jonathan Kemper

Freier Technikjournalist, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.