Google erinnert uns, dass jetzt Erinnerungen aus Kalender und Assistant entfernt werden

Google App Logo Hero

Google-App für Android.

Erinnerung: Google Kalender- und Assistant-Erinnerungen werden bald zu Google Tasks migriert.

Seit einigen Tagen wird es konkret: Erinnerungen werden aus dem Google Kalender und dem Google Assistant entfernt. Angekündigt war es schon länger und seit dem 12. April 2023 werden die Erinnerungen aktiv von den Nutzern in die Aufgaben migriert. Doch was bedeutet das konkret?

Statt Erinnerungen in den genannten Apps gibt es nun Aufgaben, die alle in Google Tasks gesammelt werden. Die Aufgaben sind etwas umfangreicher und können zum Beispiel in eigenen Listen sortiert werden. Damit entfernt Google die Erinnerungen aus dem Google Assistant und dem Kalender, sie werden in die Aufgaben migriert.

Aufgaben statt Erinnerungen, außer in Google Keep

Google hat angekündigt, dass die vollständige Migration im zweiten Quartal 2023 abgeschlossen sein soll. Dieser Jahreszeitraum ist jetzt immerhin schon zwei Wochen alt. Die automatische Migration der Erinnerungen beginnt am 22. Mai 2023. Dieser Prozess wird einige Wochen in Anspruch nehmen.

Erinnerunge-zu-Tasks-Dialog

Bereits erstellte Erinnerungen werden natürlich nicht gelöscht und funktionieren wie bislang, sie werden euch zum angegebenen Zeitpunkt erinnern. Neue Erinnerungen können wir sehr bald nicht mehr erstellen, sondern nur noch Aufgaben. Diese bekommt man aber weiterhin im Google Kalender angezeigt oder eben in der Tasks-App.

Erinnerungen bleiben nur noch in Google Keep vorhanden. In der hauseigenen Notizen-App kann man sich also zukünftig weiterhin an Notizen zu einem bestimmten Zeitpunkt erinnern lassen. Hier macht die Trennung zu Aufgaben durchaus Sinn.

Aufgaben übernehmen demnächst komplett

Erinnerungen werden meines Erachtens letztlich nur im Kalender fehlen, die Integration im Assistant war ohnehin nie wirklich gut und wirkte immer etwas unfertig. Andererseits ist die bloße Funktionsweise, sich an etwas zu einem Zeitpunkt erinnern zu lassen, immer noch vorhanden, sie heißt jetzt nur anders.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

6 Kommentare zu „Google erinnert uns, dass jetzt Erinnerungen aus Kalender und Assistant entfernt werden“

  1. Weiß jemand ob ich trotzdem noch meinem Home sagen kann „Hey Google, erinnere mich in zwei Stunden an XY“ und mein Pixel zeigt mir dann zwei Stunden später genau das in den Notifications an?

  2. Schade, ich überlege, ob ich meinen Kalender dann nicht lieber zu Office 365 oder einer eigenen Lösung migrieren sollte. Denn Benachrichtigungen gehören für mich zu einer vernünftigen Kalender App dazu.

    1. Benachrichtigungen sind ja nach wie vor möglich. Sowohl für Termine als auch für Aufgaben. Ich fand es anfangs auch doof dass Erinnerungen gestrichen werden, aber benutze sie nicht mehr, seit ich weiß dass sie gestrichen werden. Und ich muss zugeben ich vermisse sie nicht.

  3. Google kriegt es ja nicht mehr hin eine stinknormale Geburtstags Erinnerung zu schicken. Früher hatte das echt Super über Now geklappt. Aber jetzt braucht man dazu drittanbieter Apps. Echt Peinlich sowas. Ausser natürlich ich habe was Übersehen :-)

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!