Google hat in einer Allianz mit anderen Unternehmen den AV1-Codec vorangetrieben, der jetzt auch zur Pflicht für kommende Geräte mit Android TV wird. AV1 ist ein neuer Codec, der mit der Verfolgung verschiedener langfristiger Ziele eingeführt wurde. Für die Nutzer ist AV1 interessant, weil das Verfahren zur Komprimierung eine möglichst hohe Bildqualität bei weniger Datenverbrauch ermöglichen soll.

Google macht AV1 zur Voraussetzung für neue Geräte mit Android TV bzw. Google TV, die nach dem 31. März 2021 in den Handel kommen. AV1 muss dann ab Werk unterstützt werden, was einerseits von der Software und auch von der Hardware der Geräte abhängig ist. Das wiederum würde bedeuteten, dass neuere Geräte mit der TV-Plattform auch zwingend neuere Hardware integriert haben müssen.

Chromecast mit Google TV getestet: Besser als Fire TV, aber längst nicht perfekt

Googles eigene Hardware gehört zu den Verlierern

Kurios: Google will zwar bei sich selbst alles rund um Videos auf AV1 umrüsten, der neue Chromecast mit Google TV unterstützt AV1 allerdings nicht. Damit ist das noch ziemlich neue Gerät automatisch schon auf dem Abstellgleis. Ändern lässt sich das nicht mehr, da dem verbauten Prozessor die Unterstützung für AV1 fehlt.

via XDA

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.