Folge uns

Android

Google Fotos: Diese Funktionen gibt es bald

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Google Fotos Header

Google Fotos gewährt mal wieder einen Blick unter das Röckchen, dort lassen sich kommenden Neuerungen verfrüht entdecken. Wiedermal konnte die Androidpolice in einem Teardown der neusten App-Version ausfindig machen, was schon bald in der Fotos-App landen wird. Dazu gehört ein anpassbares Bokeh, womit sich der ohnehin fantastische Portrait-Modus der Pixel-Smartphones noch individuell justieren lässt. Ich hoffe ja darauf, dass sich grundsätzlich alle Fotos damit bearbeiten lassen.

Mehr Speicher durch niedrigere Qualität

Spannend für Geräte mit weniger Speicher ist noch die nächste Option, die aufgrund der zahlreich vorhandenen Quellcode-Strings sicher nicht mehr lange auf sich warten lässt. Man kann Fotos in niedrigerer Qualität speichern, damit der Cloudspeicher wieder entlastet wird. Dabei wird die Qualität von „Original“ auf „Hohe Qualität“ gesenkt, das dürfte den meisten Nutzern trotzdem reichen.

Wann die besagten Neuerungen zur Verfügung stehen werden, lässt sich im Vorfeld immer nur schwer vorhersagen. Neben den angesprochenen Neuerungen wird Google auch die „Color Pop“-Vorschläge verbessern.

Google Fotos
Google Fotos
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Android erklärt: Fotos und Videos kostenlos in der Google Fotos-Cloud sichern

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.