Schon vor einigen Tagen deutete sich an, dass der neue Videoeditor in Google Fotos mehr Leuten mit Android-Geräten zur Verfügung steht. Dennoch hat der Rollout noch ein paar Wochen weiter auf sich warten lassen. Jetzt kommt das neue Feature auch bei deutschen Nutzern an und auch abseits von Smartphones. Wobei man ehrlich sagen muss, sind es laut Google sogar 30 neue Funktionen.

Während wir bislang mit dem Videoeditor in Google Fotos eigentlich nur Videos kürzen und Frames exportieren konnten, ist ab sofort deutlich mehr möglich. Dazu gehört unter anderen Dingen das Ausschneiden auf einen bestimmten Bildausschnitt. Wir können Farben verändern, vorgewählte Effekte verwenden, die Helligkeit, den Kontrast, Spitzlichter und viele andere Faktoren anpassen. Und da geht sogar noch mehr!

Google Fotos für Android: Videoeditor holt mächtig auf

Im Grunde genommen kann der Videoeditor jetzt auch alles, was der Fotoeditor schon seit längerer Zeit beherrscht. Den einen oder anderen Unterschied gibt es sicherlich noch, viele Optionen werden wir allerdings nicht vermissen. Ob das auch für fortgeschrittene Nutzer reicht, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Google hat zur Verteilung der Neuerung leider keine Details genannt. So ist beispielsweise nicht bekannt, ob der neue Videoeditor nur ab einer bestimmten Systemleistung zur Verfügung steht. Die Bearbeitung von Videos erfordert ja durchaus etwas mehr Leistung, die nicht jedes Smartphone bieten kann.

Müsst ihr also einfach selbst prüfen, in dem ihr mal ein Video damit bearbeitet. In der Webversion steht die umfangreiche Bearbeitung von Videos nicht zur Verfügung, dort ist aber auch der Fotoeditor auf deutlich weniger Optionen beschränkt. Es ist zudem denkbar, dass zukünftig einige Optionen nur für Abonnenten von Google One zur Verfügung stehen.

Chromebook-Nutzer profitieren ebenso

Was in Android-Apps auf Smartphones verfügbar ist, funktioniert in der Regel auch per Android-App unter Chrome. Das gilt wohl auch beim Videoeditor für Google Fotos, wie unter anderem ChromeUnboxed berichtet. Probiert einfach mal selbst aus, ob Videos schneiden per Google Fotos-App auch mit der Maus funktioniert oder ein Touchscreen sein muss.

Preis: Kostenlos

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.