Google hat es endgültig versaut: Das Rätsel um Stift und Tastatur für das Pixel Tablet

Google-Pixel-Tablet-Hero

Das lang ersehnte Zubehör für das Pixel Tablet kann sich Google jetzt auch sparen, dafür ist es zu spät.

Schon seit dem originalen Start des Pixel Tablet war durch Quellcode-Bausteine bekannt, dass Google auch einen Stift und eine Tastatur inkl. Case anbieten möchte. Aber dann passierte Monate lang einfach gar nichts. Dennoch arbeitete Google daran, integriert etwa einen besseren Stylus-Support in Google Notizen.

Vor einigen Wochen gab es dann die gute Nachricht: Es tauchte die geplante Hardware endlich in Shops auf und sogar Preise bzw. geplante Bundle sind bekannt geworden. Die nächste Enttäuschung rund um die Google I/O: Man hat das Pixel Tablet zwar ohne Dock vorgestellt und verkauft es jetzt so, aber Stylus und Tastatur fehlen immer noch.

Fast drei Wochen nach der Entwicklerkonferenz fehlt wieder jede Spur vom Zubehör und es gibt keine neuen Infos. Insider und Leaker, die entsprechende Informationen auftreiben konnten, sind heute einfach ratlos. Keiner weiß, was denn nun mit dem Zubehör ist. Was inzwischen aufgrund der schier unendlichen Wartezeit auch egal ist.

Google hat es versaut!

Das Zubehör braucht heute auch keiner mehr. Wir können nur hoffen, dass es beim Pixel Tablet 2 deutlich besser läuft. Gerade ein Case mit Tastatur täte dem Pixel Tablet extrem gut, mir persönlich fehlt dieses Zubehör komplett.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

5 Kommentare zu „Google hat es endgültig versaut: Das Rätsel um Stift und Tastatur für das Pixel Tablet“

  1. Warum sollte man das noch unterstützen und noch hoffen? Einfach nicht kaufen, vielleicht werden manche dann mal wach.. Es gibt ja genug andere Anbieter.

    1. Hendrik Berthold

      Warum unterstützen? Weil andere Anbieter kein Betriebssystem besitzen. Egal ob Samsung, Huawei oder sonstwas, alle leihen sich das Google Android nur aus, und schon hat man wieder 5 Hersteller die ein Gerät verpfuschen. ich fand den Nest hub max geil, und werd mir wohl auch das Pixel tab mit Lautsprecher kaufen.

  2. presse ist geil auf news.

    Google kündigt solche Geräte nicht an. Google setzt einen Mittelpunkt für das Gerät, das kein stylus braucht und auch keine Tastatur.

    presse möchte das und überbietet sich darin, wann es kommen wird ..

    Google macht sein Ding

    presse überbietet sich

    Google macht sein Ding

    presse sauer und alle doof bei Google .

    Frage: wer ist hier das Problem?

  3. @ Hendrik
    Google hat Android nicht erfunden sondern auch nur gekauft ;)
    Ich wollte damals auch das Pixel Tablet kaufen…. aber vielllll zu teuer für die Hardware. Ich habe dann das Samsung Tab S9 im Angebot gekauft! für 530€ ein Hammer Teil. Super schnell in allen Bereichen. Ich spiele mittlerweile seltener aber alles läuft auf höchster einstellung problemlos. Stift ist auch mit dabei und bei dem Angebot gab es auch eine Tastatur Cover für lau obendrauf. Top Teil
    Da könnte sich Google eine dicke Scheibe von abschneiden.
    Ich ärgere mich nur ein wenig das ich für mein Pixel Smartphone so viel Geld ausgeben habe. der Preisverfall ist sehr schnell und Hoch

  4. Wer sagt denn, dass noch ein Pixel Tablet 2 kommt? Google hat schon oft selbst neue Produktlinien bereits nach der ersten Generation fallen lassen.

    Das Google Pixel Tablet ist ein völlig überteuertes Stück Hardware mit einem mehr als fragwürdigen „Konzept“ dahinter. Nachdem die Leute gemerkt haben, wie sinnlos, die Dock-Lösung ist/war bietet man das Tablet jetzt (endlich) auch solo an – allerdings wieder zu einem leicht überzogenen Preis. Ey, das Ding ist teurer als ein iPad 10 und hinkt diesem von Performance, Display und (Tablet-)OS um Lichtjahre hinterher! Für 350 Euro wäre es vielleicht noch OK, obwohl es sich da auch mit guten Mittelklassegeräten von Samsung, Xiaomi und Co. herumschlagen müsste, aber das Ding kostet offiziell bei Google 499 Euro. Für was?

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!