Es nicht so, dass Stadia nicht durch kleine Neuerungen weiterhin erweitert wird. Aber Neukunden erreicht man damit auch keine. Für Gelächter sorgt eine neue Entdeckung in den Quellcodes.

Stadia ist inzwischen dafür bekannt, dass die hervorragende Technologie bei Privatkunden keinen Anklang findet. Es gibt zu wenige Spiele, keine AAA-Zugpferde, keine eigenen Titel, kein Marketing. Google hat Stadia intern quasi auf „hold“ gesetzt, es fließt kaum frisches Geld in das Projekt. Wichtiger ist für den Konzern jetzt die Vermarktung der Streaming-Technologie an andere Konzerne.

Neue Meldung lässt auch Spekulationen zu

Dennoch gibt es ein paar Neuerungen in regelmäßigen Abständen. Zum Beispiel für die Stadia-App, in deren Quellcode bereits Neues entdeckt werden konnte. Zum Beispiel eine neue Warnmeldung, wenn Stadia-Server aufgrund zu vieler Spieler überlastet sind. Was auf den ersten Blick nicht viel Sinn macht, denn woher sollen bei Stadia eigentlich noch „zu viele Spieler“ kommen?

„Es gibt momentan zu viele Spieler in deiner Nähe, also spielst du auf einem Server, der weiter entfernt ist als gewöhnlich. Sie können weiterhin spielen, aber möglicherweise treten einige Probleme auf.“

Oder hat man bei Google weniger Angst vor einem Ansturm neuer Spieler, sondern fährt eventuell die für Stadia eingesetzte Servertechnik auf ein Minimum zurück? Gibt es weniger Kapazitäten, könnten diese durch verbliebene Stadia-Kunden schneller ausgelastet sein. Ein guter Grund, eine entsprechende Meldung zu hinterlegen.

Ein großer Run auf Stadia oder Immersive Stream ist kaum zu erwarten

Ich kann mir schwer mehr Auslastung durch zu viele Spieler vorstellen und auch nicht durch Immersive Stream. Der Einsatz der Streaming-Technologie durch andere Unternehmen ist auf absehbare Zeit sicherlich sehr überschaubar. Einzig und allein ist die Meldung für Regionen spannend, in denen die Google-Cloud nicht gut aufgestellt ist und grundsätzlich niedrige Kapazitäten aufweist.

Für mich hat Stadia seinen letzten Reiz verloren, weil nicht mal von simplen Sportspielen die neuen Versionen erscheinen. Zum Beispiel die neueren Teile der Formel 1-Reihe. Langsam mache ich mir auch sorgen, ob ich bei Stadia zukünftig noch neue FIFA-Titel (bzw. EA Sports FC) spielen kann.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.