Schon mal die Google Kamera ausprobiert und enttäuscht gewesen? Liegt vielleicht am doch sehr schlanken Funktionsumfang, der aber mit der neusten Version 3.0 ab den kommenden Nexus-Geräten vergrößert werden soll. Unsere Kollegen von Androidpolice werden dazu bald mehr Infos veröffentlichen, haben aber schon mal ein paar interessante Neuerungen angedeutet. Unter anderem wird es einen „Burst […]

Schon mal die Google Kamera ausprobiert und enttäuscht gewesen? Liegt vielleicht am doch sehr schlanken Funktionsumfang, der aber mit der neusten Version 3.0 ab den kommenden Nexus-Geräten vergrößert werden soll. Unsere Kollegen von Androidpolice werden dazu bald mehr Infos veröffentlichen, haben aber schon mal ein paar interessante Neuerungen angedeutet. Unter anderem wird es einen „Burst Mode“ geben, der viele Fotos nacheinander schießen lässt und dann den besten Schnappschuss auswählt.

Viel interessanter ist aber der schon langersehnte Zugriff auf die hauseigene Camera2 API. Diese Schnittstelle, die es ab Android 5.0 Lollipop gibt, ermöglicht beispielsweise die Nutzung eines manuellen Fokus (+ Belichtung usw.). Google selbst nutzt diese Möglichkeiten warum auch immer mit der eigenen Kamera-App bislang aber nicht, was sich in der kommenden Google Kamera-App aber endlich ändern soll.

Noch mehr Veränderungen soll es geben, die die Kollegen erst in den nächsten Stunden oder Tagen verraten werden. Klingt doch aber schon ganz gut!

(via Google+)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.