Vorweg muss ich sagen, dass mir die simple Google Kamera auf meinem Pixel-Smartphone nach wie vor sehr gut gefällt. Und dennoch finde ich, muss Google in naher Zukunft endlich mit mehr Funktionen nachliefern. Insbesondere mit Blick auf die Konkurrenz reicht es nicht mehr aus, was die vorinstallierte Kamera-App derzeit an Funktionen im Angebot hat. Ich habe da eine kleine Wunschliste aufgeschrieben.

Lichtstreifen und mehr

Mir würde jedenfalls eine Lighttrail-Funktion gefallen, die beispielsweise Huawei als Lichtmalerei bezeichnet. Dafür steuert die Software im Grunde genommen nur die Belichtungszeit, womit die Kamera eine Vielfalt an Möglichkeiten hinzugewinnt. Neben den berühmten Lichtstreifen, wenn man etwa eine befahrene Straße bei Nacht fotografiert, sind weiche Wasserfälle und andere coole Effekte möglich. Man kann mit Stativ und Geduld sogar Menschen verschwinden lassen.

Photo by Paul Frenzel on Unsplash

Single Take: Verschiedenste Aufnahmen auf einen Schlag

Richtig gut gefällt mir auch Single Take von Samsung, worüber sich verschiedene Arten von Aufnahmen gleichzeitig erstellen lassen. Fotos, kleine Videos, verschiedene Winkel und Effekte. Ich mags, zumal man sich hier für das Endergebnis nicht vorher entscheiden muss, wie es sonst eigentlich der Fall ist. Für kurze Aufnahmen eine tolle Sache, die Leistung moderner Smartphones macht das möglich.

Sonstige Erweiterungen für die Kamera-App

Ich würde mir zudem wünschen, dass ich die Reihenfolge der Schnellzugriffe der Kamera-App besser an die eigenen Bedürfnisse anpassen könnte. Außerdem wäre eine Vorschau schön, wenn die normale Kamera aktiviert ist, wie viel mehr von der Umgebung bei aktiviertem Ultraweitwinkel zu sehen wäre. Außerdem kann das Pixel 5 für Panoramen nicht die Ultraweitwinkel-Kamera verwenden.

Google Pixel 5 getestet: Das einfachste und beste Smartphone des Jahres?

Zu guter Letzt ging ein richtiger Burst-Modus der Kamera-App in den letzten Jahren ab, um sehr viele Fotos in hoher Geschwindigkeit nacheinander zu schießen. Ich hätte zudem gern einen Zoom-Slider, da mit einer Hand aktuell nur aus drei festen Zoomstufen wählbar ist. Zu guter Letzt wäre noch die Videoaufnahme in mehreren Winkeln gleichzeitig möglich, aktuell kann man während der Aufnahme nur hin und her wechseln.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

5 Kommentare

  1. Besonders die Lichtstreifen und mehr vermisse ich schmerzlichst. Kennen Sie eine gute Alternative? Ich habe leider bis jetzt noch nichts vergleichbares gefunden.

    1. Früher, als man noch fotografiert statt geknipst hat, nannte man das schlicht Langzeitbelichtung. Da war dann auch klar, was es dazu braucht und warum das nicht mal eben ein beliebiger Effekt sein kann, den man mal eben in eine App mit einprogrammieren kann.

      Eine Langzeitbelichtung wird – wer hätte das gedacht – mit längerer Zeit belichtet. Da beim Mobiltelefon erstens die Blende fix ist und dazu noch viel Licht durchlässt, F1.7 ist da ja keine Seltenheit und zweitens die Empfindlichkeit des Sensors einen Mindestwert aufweist, häufig ISO 80 oder mehr, würde bei einer längeren Blichtungszeit eine massive Überbelichtung herauskommen. Um dies zu verhindern, setzt man einem richtigen Fotoapparat eine Sonnenbrille auf, auch als ND-Filter bekannt. Manche Kompaktkameras haben so einen ND-Filter auch klappbar eingebaut.

      Bei einem Mobiltelefon müsste man da was von außen um die Linse drumherumbasteln. Über Software müssten zahlreiche Einzelaufnahmen gemacht und verrechnet werden, aber prinzipbedingt wäre das eben längst nicht das gleiche wie eine Langzeitaufnahme.

    2. Ich nutze hierfür Pro Cam X aus dem PlayStore.
      Kostet glaube ich 5€, die Funktionen welche die App hat waren es mir wert.

  2. Fast alles über Apps nachrüstbar. Ich war mit Huaweis camera app zwar nicht überfordert aber letztlich war sie so vollgestopft das ich keine Funktion außer dem normalen Shooter genutzt habe. Allein das bei Triple und Quad Cam nicht klar war welche Kamera gerade genutzt wurde (denn 2x Zoom hat nicht auf die Tele Linse zugegriffen) hat mich so hart genervt das ich sehr froh über die schlichte Pixel App bin. Wie gesagt, wenn ich mehr will nutze ich andere Kamera Apps und gut ist. Pixel bietet ja schon Motion und integrierte „best Photo“ Resultate. Zudem lassen sich aus Videos heraus frames exportieren, wenn man denn mehr als die automatisch aufgenommenen Zusatzphotos benötigt.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.