Folge uns

Apps & Spiele

Google killt den App-Launcher in Chrome

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Google Chrome Browser Logo

Google setzt erneut die Schere an, diesmal wird der App-Launcher aus Chrome geschnitten. Zu wenig genutzt und daher zu hohe Kosten und ein zu hoher Aufwand zur Weiterentwicklung, deshalb geht es dem App-Launcher aus Google Chrome nun an den Kragen. Zu vergleichen durchaus mit dem Start-Button in Windows, bekommt man über den App-Launcher auf Wunsch über das Dock oder auch die Taskbar (je nach Betriebssystem), Zugriff auf die Chrome-Apps.

Chrome App Launcher MacOS

Google kann offensichtlich messen, wie oft oder selten diese Funktion tatsächlich genutzt wird, weshalb sie nun wieder gestrichen wird, denn sie wurde einfach viel zu selten genutzt. Vermutlich kennen die meisten Nutzer diese Funktion nicht mal. Weiterhin Zugriff auf die Chrome-Apps bekommt man einfach direkt in Chrome, über die Lesezeichenleiste, wo man den Punkt „Apps“ einblenden lassen kann.

Eingestellt wird der App-Launcher auf fast allen Plattformen, daher unter Windows, Linux und auch OS X. In Chrome OS wird sich allerdings nichts ändern, teilte Google im Chromium-Blog mit.

1 Kommentar

1 Kommentar

  1. B. Veit

    23. März 2016 at 14:19

    Finde ich nicht gut! Habe den durchaus regelmäßig benutzt, denke ich.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt