Folge uns

Apps & Spiele

Google Maps bekommt etwas mehr Werbung

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Google Maps Header

Google stattet seinen Kartendienst Google Maps mit mehr Werbung aus, entsprechende Versuche gab es schon vor einigen Jahren. Dabei geht es Google immer um eine möglichst nahtlose Integration der Werbeanzeigen, da das Thema sehr sensibel ist. Google hat ein paar neue Wege für Werbung gegenüber „Bloomberg“ bestätigt, die Nutzer sollen davon möglichst profitieren und nicht gestört werden.

Google Maps wird bislang kaum monetarisiert

Dabei geht es unter anderem um die Integration von Werbung in Orte, zum Beispiel für Produkte bei einem Geschäft. Der Suchkonzern will uns zudem mehr zur Nutzung anderer Funktionen abseits der Navigation animieren. Somit ergeben sich auch mehr Spielräume für die Integration von Werbeanzeigen, zum Beispiel beim Erkunden der Orte in unmittelbarer Nähe, bei Suchanfragen und im „Für dich“-Tab.

Zuletzt testet Google auch mehr Werbung auf Android TV. In erster Linie sind diese Dienste kostenlos nutzbar, die Kosten dafür will Google über Werbung refinanzieren. Ein Steckenpferd des Konzerns. Kaum ein Google-Tool ist so schlecht monetarisiert wie Google Maps, das wird sich langfristig verändern. (via)

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge