Waze ist eine Google-Tochter schon seit Jahren und trotzdem unterscheidet sich die Karten-App von Google Maps noch stark. Inbesondere die Integration der Community ist bei Google Maps noch nicht so gut, soll sich nun aber langsam ändern. Wie nun bei ersten Nutzern zu sehen ist, zeigt sich eine bei Waze beliebte Funktion in Google Maps. Baustellen, […]

Waze ist eine Google-Tochter schon seit Jahren und trotzdem unterscheidet sich die Karten-App von Google Maps noch stark. Inbesondere die Integration der Community ist bei Google Maps noch nicht so gut, soll sich nun aber langsam ändern. Wie nun bei ersten Nutzern zu sehen ist, zeigt sich eine bei Waze beliebte Funktion in Google Maps. Baustellen, Straßensperrungen und ähnliche Momentaufnahmen des aktiven Straßenverkehrs werden beim Nutzer über ein kleines Dialogfeld innerhalb der App gelegentlich hinterfragt.

Androidpolice

Maps fragt also uns Nutzer, ob eine Straße wirklich noch gesperrt ist oder eine Baustelle tatsächlich noch existiert. Auch Unfälle, Blitzer und ähnliche Umstände sollen von der Maps-App automatisch hinterfragt werden. Wird aber auch endlich Zeit, dass die Nutzer hier mehr eingreifen können.

Vorerst sieht das noch wie ein letzter Test mit ersten Nutzern aus, Google gibt derartige Neuerungen dann irgendwann offiziell bekannt. Sobald das passiert ist, gibt es die News bei uns.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.