Folge uns

Android

Google Maps: Fake-Apps ziehen Nutzern Geld aus der Tasche

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Google Play Store Header

Immer wieder werden populäre Apps kopiert. Auch Google Maps wird immer wieder gefälscht. Man findet zum Beispiel im Google Play Store zahlreiche Karten-Apps, die kostenpflichtig sind und das ohne ernsthaften Zusatz für den Nutzer. Ganz im Gegenteil. Oftmals wird nur Google Maps als Basis genutzt, trotzdem will man den Nutzern dafür ein paar Euros entlocken. Was wohl oft genug funktioniert, berichtet ESET in diesen Tagen.

Vor einer groß angelegten Betrugsmasche warnt ESET Malware-Forscher Lukas Stefanko. Er hat über 15 kostenpflichtige, gefälschte Navi-Apps im Google Play Store entdeckt. Statt des versprochenen Zusatznutzens bieten diese Fake-Apps lediglich die Funktionen von Google Maps und ziehen dem Anwender dafür das Geld aus der Tasche. Bisher wurden sie über 50 Millionen Mal installiert, denn viele Nutzer im Play Store fallen auf die überwiegend guten Bewertungen herein.

Nutzer wissen nicht, dass sie Google Maps besitzen

Es ist auch mir schon untergekommen, dass Nutzer von der Existenz von Google Maps auf ihrem Smartphone gar nichts wussten. Nun geht es auf die Suche nach entsprechenden Apps in den Google Play Store, wo leider zahlreiche Fakes zu finden sind.

Diese kostenpflichtigen Navigationsanwendungen im Google Play Store sind nicht etwa hilfreiche Neuentwicklungen, sondern sie missbrauchen das kostenlose Google Maps für ihre Zwecke. Das wird lediglich durch kosmetische Anpassungen kaschiert – in den meisten Fällen durch eine veränderte Benutzeroberfläche. Manche der Apps verzichten sogar darauf, ein eigens gestaltetes App-Icon zu verwenden, sie verschleiern also noch nicht einmal ihre Herkunft. Versprochene Zusatzfunktionen, wie Kartographiemöglichkeiten, Kompass oder Tacho, gibt es entweder überhaupt nicht oder sie sind so rudimentär angelegt, dass sie dem Anwender keinen wirklichen Nutzen bieten.

Entweder gibt es gar keine besonderen Funktionen oder sie sind nur schlecht umgesetzt. Zudem ist Google Maps mit all seinen praktischen Funktionen kostenlos. Fälschungen verlangen Geld oder sind mit Werbung vollgestopft. Leider ist das kein neues Problem im Google Play Store, sondern tritt immer mal wieder auf. Für unerfahrene Nutzer ist die Fälschung vom Original nur schwer zu trennen.

In Deutschland und Europa ist nahezu jedes Android-Smartphone ab Werk mit den Google-Diensten ausgestattet und hat daher auch Google Maps vorinstalliert. Selbst wenn nicht, die originalen Apps sind im Play Store auch am Publisher zu erkennen.

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt in den letzten Tagen