Google Maps für die eigenen 4 Wände: So cool wird Map View für Alexa – und eine miese Nachricht

Alexa-Map-View-2

Google Maps für die eigenen vier Wände? Das wird Alexa Map View möglich machen.

Amazon hatte vor einigen Wochen eine neue Map View angekündigt. Hier soll unser Smarthome visualisiert in der Alexa-App dargestellt werden. Eine neue Sonderseite packt ein paar mehr Informationen aus und leider auch eine schlechte Nachricht für Android-Nutzer. Zunächst wird die Kartenansicht nämlich nur für Apple-Geräte geplant.

Alexa-Map-View

Das dürfte damit zusammenhängen, dass ihr euer Zuhause per Smartphone-Kamera einscannt und Amazon hierfür auf die Lidar-Technologie zurückgreift. Die steckt aber halt nur in den iPhone und iPad-Modellen von Apple. Es geht los ab dem iPhone 12 Pro bzw. iPad Pro 4. Generation. Hoffentlich kommt auch noch eine Lösung für Android.

Es ist so, dass ihr all eure Smarthome-Geräte auf der Karte sehen könnt, die eure Räume und vier Wände darstellt. Das soll aufgrund des detailgetreuen Scans alles recht plausibel sein. Auf der Karte seht ihr durch die Symbole einen aktuellen Status eurer Geräte und könnt diese natürlich sehr schnell darüber steuern.

Im Kern geht es darum, dass ihr euer Smarthome in visueller Form auf eurem Smartphone habt und das ist vermutlich deutlich angenehmer als eine Liste voller Geräte zu bedienen. Ich hätte rein gar nichts dagegen, wenn sich Google das nicht auch für Google Home abschaut.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

1 Kommentar zu „Google Maps für die eigenen 4 Wände: So cool wird Map View für Alexa – und eine miese Nachricht“

Kommentar verfassen

Bleib nett.