Elektrisch fahren und dafür Google Maps verwenden, das passt schon irgendwie ganz gut zusammen. Google muss aber noch einiges dafür tun, damit Maps für E-Fahrer interessanter wird.

Ich konnte zum Beispiel den Einsatz per Android Automotive kürzlich in zwei Volvo-Modellen testen. Es gibt eine intelligente Routenführung mit Ladeplanung, die derzeit aber nur wenige Anpassungen erlaubt. Schaue ich nach Ladestationen in der Smartphone-App, kann ich diese zwar finden und freie Plätze einsehen, aber keine Preise. Diese zeigt Maps nur für klassische Tankstellen an.

Es sind schon noch ein paar Punkte, die Google für E-Autos unbedingt verbessern muss. Da sind die geplanten Effizienz-Features auf jeden Fall schon mal ein weiterer Schritt. Und hinter den Kulissen passiert auch einiges, wie Google in einem neuen Beitrag im eigenen Blog erklärt. Dort hat man kürzlich eine Mitarbeiterin vorgestellt, die für ein großes Projekt verantwortlich ist.

Google Maps mit eigenem Experten-Team für E-Mobilität

Google führte vor nicht allzu langer Zeit eine komplett neue globale Division ein, die von Experten aus unterschiedlichsten Bereichen bereichert wird, um Google Maps für E-Mobilität zu verbessern. Erst vor zwei Jahren haben Volvo und Polestar mit der Integration von Android Automotive in elektrischen Autos begonnen. Das ist alles noch frischer, als man es manchmal glauben mag.

Im Vordergrund steht wohl weiterhin, wie Fahrer von E-Autos über Google Maps komfortabel die nächste Ladestation finden können. Immerhin soll das Laden von E-Autos irgendwann mal genauso einfach sein, wie etwa das Betanken eines Verbrenners. Leider werden keine Details verraten, was demnächst für Google Maps in diesem Bereich konkret geplant ist. Wir hätten aber Ideen.

Selbst simple Dinge sind noch nicht integriert

Ich hätte gerne wenigstens einen Shortcut in Google Maps, um auf einen Knopfdruck die Suche nach Ladestation in meiner näheren Umgebung anzustoßen. Bislang gibt es so eine Verknüpfung aber nur für klassische Tankstellen. Filter für die Ladegeschwindigkeit gibt es in der Smartphone-App ebenfalls nicht. Schon schade, dass es selbst an so einfachen Dingen manchmal doch noch scheitert.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.