Folge uns

Android

Google Maps Neuerungen: Bessere Nahrverkehr-Routenplanung und mehr

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Google Maps Header

Google setzt in Zukunft für die eigene Maps-Anwendung verstärkt auch auf die aktive Mitgestaltung der Nutzer, wir sollen nämlich bald auch einen Blick auf die Straßennamen haben. Wie nun in der neusten Beta der Maps-App im Quellcode schon vorab entdeckt werden konnte, dürfen Nutzer demnächst auch Straßennamen hinzufügen sowie bearbeiten. Es wird sicherlich wie üblich sein: Nutzer können ihre Info hinterlegen und andere Nutzer bestätigen diese oder nehmen bei Bedarf eine Korrektur vor.

Neu wird ebenso ein Status der Batterie sein, den Google Maps anzeigen kann. Wie dann dieser Akkustatus aber zum Einsatz kommen wird, an welchem Punkt ihn Google für uns präsentieren will, lässt sich aktuell aus den ersten entdeckten Strings noch nicht herauslesen. Eher eindeutig ist da die Info, wann ihr am Ziel ankommt, wenn ihr als Pendler unterwegs seid. Wobei man diese Funktionen schlussendlich wohl nur aufbessert.

Wer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, wird bald eine noch umfangreichere Routenplanung an die Hand bekommen. Wir werden fertige Routen auch teilen können, dafür wird wohl die angezeigte Benachrichtigung erweitert, aktuell bietet diese nur die Taste zum Beenden der Routenführung. Ebenso neu sind Verknüpfungen, wie bereits vor ein paar Tagen entdeckt wurde. Ihr werdet zum Beispiel oft benutzte Haltestellen als Schnellzugriff hinterlegen können.

Wann all diese Neuerungen integriert werden und ob sie eventuell auch umfangreicher sein könnten, als das bislang im Quellcode erkennbar ist, lässt sich vorher wiedermal nicht sagen. [via XDA]

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.