Google Maps braucht für nahezu alle Informationen eine Internetverbindung. Es sei denn, man speichert Kartenbereiche im Vorfeld auf dem Smartphone.

Mobiles Internet ist in Deutschland zwar schon recht gut ausgebaut, doch hin und wieder kann die Verbindung zu stark eingeschränkt sein. Allerdings braucht es für sehr viele mobile Dienste aktives mobiles Internet oder WLAN, denn sonst geht schlicht und ergreifend gar nichts. Google Maps gehört zu diesen Diensten, die ohne Internet kaum zu gebrauchen sind. Doch unerwarteten Situationen ohne verfügbares Internet lässt sich mit wenigen und einfachen Schritten ganz leicht zuvorkommen.

Google Maps: Kartenbereiche und Städte auf dem Smartphone speichern

Wie die Zwischenüberschrift verrät, bietet Google Maps das Speichern von Karten an. Zwar ist auch mit gespeicherten Karten die Verwendung von Google Maps leicht eingeschränkt, doch die wichtigsten Funktionen sind nutzbar. Einzig ausreichend Datenspeicher ist notwendig, wenn größere Kartenbereiche auf dem Smartphone gespeichert werden sollen. Um Karten auf dem Android-Smartphone abzulegen, gibt es verschiedene Herangehensweisen.

Seid ihr einer fremden Stadt, könnt ihr vorbeugend das komplette Stadtgebiet in wenigen Schritten auf dem Android-Smartphone speichern. Google Maps öffnen > Stadt über die Suchleiste suchen > Stadtname antippen > Herunterladen > Kartenbereich verändern oder bestätigen. Eine einzelne Stadt braucht meist weniger als 100 MB Speicherplatz. Ein anderer Weg sind die Offlinekarten, die ihr über das Hauptmenü erreichen könnt.

Routenplanung und mehr mit Offlinekarten

Im Menüpunkt Offlinekarten legt ihr mittels „Wähle deine eigene Karte aus“ fest, welche Kartenbereiche ihr speichern wollt. Eine einzelne Karte ist allerdings in ihrer maximalen Größe begrenzt. Damit ich zum Beispiel von Zwickau nach Dortmund ohne Internet komme, muss ich ganze drei nebeneinanderliegende Kartenbereiche einzeln speichern – um die 2,5 GB. Aber, das zählt am Ende, es funktioniert.

Habt ihr eure Karten offline gespeichert, könnt ihr ohne Internet die Routenplanung starten. Natürlich ohne Verkehrsdaten. Des Weiteren bietet Google über diese Offlinekarten auch weitere Informationen an, wie zum Beispiel Restaurants und andere POIs mit samt ihrer Öffnungszeiten. Ziemlich praktisch, auch für das Ausland.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.