Im Heimatland von Waze wird gerade zum Test ein neues Feature eingeführt, das vor häufigen Gefahren warnen kann. Es ist durchaus möglich, dass sich diese Neuerung auch irgendwann in Google Maps zeigt. Zuletzt wurden die Entwicklerteams von Google Maps und Waze sogar zusammengelegt, was hoffentlich einen Effekt für beide Apps hat.

Zurück zum Thema: Waze testet in Israel gerade die Anzeige von „unfallreichen Straßen“. Es werden Warnungen angezeigt, wenn auf Straßen oder Straßenabschnitten in der Vergangenheit ungewöhnlich viele Unfälle passiert sind. Das ist letztlich die digitale Variante von vergleichbaren Schildern, die man von deutschen Straßen kennt.

Waze Unfallhistorie Hinweis
via geektime

Im Heimatland der Waze-Entwickler gibt es wohl tatsächlich sogenannte „rote Straßen“, die so wegen ihrer Unfallhistorie bezeichnet sind. In Deutschland würde man wohl einfach von „Unfallgefahr“ reden. Jedenfalls ein praktisches Feature, wenn man eher zur vorsichtigen Sorte von Autofahrern gehört.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert