Beim Autofahren mit elektrischen Antrieben ist Effizienz ein wichtiger Punkt. Hier will Google die richtigen Tools bieten, wie ein neuer Leak zu Google Maps zeigt.

In meinen Augen ist das ein besonders spannendes Thema. Ich will elektrisch nicht schleichen, aber zugleich möglichst effizient fahren. Das im Alltag zu erreichen, ist eine nette Aufgabe nebenbei. Hilfreich können hierfür natürlich Karten-Apps sein. Google Maps hat bereits letztes Jahr mit der Empfehlung ökologischer Routen angefangen.

App-Quellcode verrät, was bald in der Routenplanung besser für Autofahrer ist

Aber nicht nur E-Autos kann und sollte man wohl auch effizient fahren. Das gilt für Verbrenner und Hybride gleichermaßen. Google geht das Thema „effiziente Routenführung“ daher für alle Arten von Autos an, die man heute kaufen kann. Im Quellcode der aktuellsten Google Maps-App kann man sehen, was Google für die nähere Zukunft plant.

Google Maps wird demnächst verbessert: „Routen, die Sprit oder Energie sparen“

Ein paar Textbausteine verraten, dass man bald in Google Maps hinterlegen kann, welche Art von Auto man fährt und was da für ein Motor integriert ist. Google verspricht „kraftstoffsparende Routen“, die auf „den Motortyp“ unserer Fahrzeuge zugeschnitten sind. Was echt spannend klingt.

Erneut haben die Kollegen von 9to5Google den Quellcode der aktuellsten Google Maps-App zerlegt und sind fündig geworden. Man kann jetzt aber noch nicht sagen, wann die neuen Funktionen ausgerollt werden. Das passiert möglicherweise in den kommenden Monaten.

Google Maps hat noch Luft nach oben im Bereich der Routenplanung

Grundsätzlich sehe ich noch einigen Nachholbedarf, was Routenplanung angeht, wenn es zum Beispiel um die richtige Ladeplanung geht. Das gilt für die reine Smartphone-App, aber auch für Google Maps in Android Automotive OS.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.