Google Messages ist bislang quasi anonym gehalten. Jeder andere Smartphone-Messenger ermöglicht, dass ihr euch ein Profil mit Profilbild anlegen könnt. Wie ihr im Messenger eurer Freunde auftaucht, hängt vor allen Dingen davon ab, wie euch eure Kontakte in ihrem Telefon eingespeichert haben. Doch es kommt was Neues.

Wie die ersten Nutzer in den Einstellungen der App sehen konnten, scheint Google eine Profil-Funktion zu integrieren. Dabei könnt ihr festlegen, ob euer Profil automatisch mit euren Kontakten geteilt werden soll. Außerdem gibt es Optionen, ob ihr benachrichtigt werden sollt, wenn sich Profile eurer Kontakte ändern oder neue Kontakte verfügbar sind.

Noch sind nicht alle Details zur Neuerung verfügbar und womöglich könnte noch mehr kommen, als was bislang bekannt ist. Google hatte auch noch nie die Profile öffentlich angedeutet, der neuste Fund innerhalb der Messages-App musste förmlich gesucht werden.

Das ist Google Messages

Zunächst war Google Messages auf SMS/MMS ausgelegt. Seit 2019 will Google allerdings mit der Integration von RCS gegen WhatsApp und Co. antreten. RCS ist die „Chatfunktion“ und der moderne Nachfolger der SMS. Darüber lassen Fotos versenden, unbegrenzte Texte versenden, Videoanrufe nutzen und eingies mehr. RCS ist in modernen Mobilfunktarifen inklusive und bei Android inzwischen ab Werk dabei.

Messages von Google
Preis: Kostenlos

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Nehmen Sie an der Konversation teil

5 Kommentare

  1. Kann mir jemand etwas Grundsätzliches erklären? Wie verhält es sich mit den Kosten?
    1. Funktioniert RCS wie z.B. WhatsApp einfach über eine Internetverbindung?
    2. Woran erkenne ich, dass es per RCS gesendet wird?
    3. Zahle ich, wenn ich im Ausland bin, wo ich zwar Internet habe, aber SMS nicht inklusive sind (Schweiz/Norwegen/…)?
    4. Was zahle ich, wenn ich an eine ausländische Nummer schreibe?

    1. Zu 1 :ja
      zu 2: Die Versandart wird angezeigt, sobald Du den Kontakt aufrufst (SMS/MMS-Austausch oder Chat mit xy). Chat ist dann wie Whatsapp.
      zu3: Kosten wie bei Whatsapp. Sobald der Hinweis Chat mit xy (Empfängername) erscheint, ist es KEINE SMS.
      zu4: Kosten wie bei Whatsapp

  2. Die Kostenfrage interessiert mich auch. Mußte letztens mit Messages ein Bild schicken und konnte prompt für MMS zahlen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert