RCS ist für Google die Antwort auf WhatsApp und Co., nur eben viel simpler und universeller. Derzeit kämpft man aber mit einem Spam-Problem. In der eigenen Messages-App bietet Google das sogenannte RCS als Chatfunktion an. RCS ist der moderne Nachfolger der SMS und benötigt zur Verwendung kein gesondertes Konto, sondern eigentlich nur die richtige App und eine SIM mit Rufnummer.

Filter für Spam filtert leider gar nichts

Dieser Umstand scheint RCS aber auch anfällig für Spam-Attacken zu machen. Das berichten jedenfalls Kollegen, die gerade mit Werbung regelrecht zugesch*ssen werden. Mit bereits über 500 Millionen aktiven Nutzern ist das RCS-System von Google natürlich ein beachtliches Angriffsziel. Das integrierter Feature für einen besseren Schutz vor Spam scheint bisherigen Infos zufolge nicht anzuschlagen.

Das Problem ist nicht komplett neu, aber es scheint größer zu werden. Im Grunde genommen dürfte es wie SMS-Spam funktionieren, nur dank der vielfältigeren RCS-Möglichkeiten mit bunten Grafiken, Links, etc.

Google Messages: Was es bedeutet, eine Chatnachricht zu versenden

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.