In den ersten Märkten beginnt Google mit dem Rollout zweier Neuerungen für den Posteingang von Google Messages. Zunächst beginnt die Verteilung der entsprechenden Updates in Indien, weil dort die SMS wohl noch besonders stark vertreten ist. Aber auch bei bzw. für uns ist praktisch, was Google jetzt am Posteingang der eigenen RCS/SMS-App verändert.

Google möbelt den Posteingang auf

Einerseits teilt man den Posteingang in Kategorien auf. Es gibt persönliche Nachrichten, Banking-SMS, Einmalpasswörter und andere Themen. Diese Kategorien werden als Tabs am oberen Bildschirmrand eingeblendet. Das sorgt auf jeden Fall für mehr Übersicht, wobei es auch weiterhin einen gemeinsamen Posteingang für alle Nachrichten gibt.

Bedenkt man das theoretisch höhere Aufkommen an persönlichen Chats durch die neuen Chatfunktionen, ist eine Aufteilung des Posteingangs auf jeden Fall sinnvoll. Mal sehen, wie gut die automatische Einordnung der Nachrichten funktioniert und wie viel Einfluss der Nutzer hier dann nehmen kann.

Neu ist außerdem das automatische Löschen von Einmalpasswörtern nach 24 Stunden, da man diese Nachrichten nun wirklich nicht aufheben muss. Hierbei muss die App aber auch entsprechende Nachrichten als solche erkennen und daran scheitert es meines Erachtens für deutschsprachige Nachrichten noch zu oft.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.