Google möbelt Chromebooks mit neuen Funktionen auf

Chromebook Hero

Chromebook.

Mit dabei sind heute ein paar Features, die Google ursprünglich zu Beginn des Jahres auf der CES-Messe angekündigt hatte.

Google hat für ChromeOS respektive Chromebooks ein paar Neuerungen angekündigt. Nicht ganz zufällig mit der Einführung von ChromeOS 103, das in diesen Tagen ausgerollt wird. Mit dabei sind heute ein paar Features, die Google ursprünglich zu Beginn des Jahres auf der CES-Messe angekündigt hatte.

Phone Hub mit Zugriff auf unsere Fotos

Dazu gehört ein flotter Zugriff auf eure Fotos von eurem Android-Telefon. Google hatte nämlich angekündigt, die eigenen Betriebssysteme enger miteinander zu verbinden. Auf eure Fotos könnt ihr über den Phone Hub zugreifen – auch bei Offline-Status. Neu geschossene Fotos sollen im Phone Hub sofort auftauchen, fügt Google an.

Phone Hub Fotos

Es war nie einfacher, neue Fotos vom Smartphone direkt auf Chromebook weiterzuverwenden.

Nearby Share wird umfangreicher

Nearby Share ermöglicht schnelles Teilen von WLAN-Passwörtern. Ihr könnt von eurem Android-Telefon den gespeicherten WLAN-Zugang jetzt per Knopfdruck an ein Chromebook in eurer Nähe senden. Das Teilen von WLAN-Zugängen war in der Android-Chrome-Welt nie einfacher als diese Lösung.

Nearby Share sei mit dem größten Update ohnehin komfortabler zu bedienen und das Teilen von Dateien ist bis zu 10-fach schneller als bisher.

Nearby Share Wlan

Chromebooks werden Fast Pair-fähig

In diesem Sommer startet außerdem die breitere Verfügbarkeit von Fast Pair. Das praktische Feature macht die Bluetooth-Verbindung zwischen Geräten kinderleicht und quasi auf Knopfdruck möglich. Es reicht, dafür das Bluetooth-Zubehör zu aktivieren, es wird sofort auf dem Chromebook angezeigt und kann eingerichtet werden.

Ich persönlich liebe Fast Pair dafür, wenn ich neue Bluetooth-Geräte einrichte und das derart einfach möglich ist. Allerdings muss Fast Pair auch vom zu verbindenden Bluetooth-Gerät unterstützt werden, was noch nicht immer der Fall ist.

Chromeos Fast Pair

Google verkündet wiederholt die Einführung von Screencast. Mit Screencast kann jeder transkribierte Videos, die automatisch auf Google Drive hochgeladen werden, aufzeichnen, zuschneiden und freigeben. Während einer Aufnahme werden außerdem Stifte unterstützt, um auf dem Bildschirm zu schreiben oder zu zeichnen.

Auch interessant: Endlich ein richtiges Ökosystem: So verbindet Google Geräte mit Android und ChromeOS noch nahtloser

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!