Wie ihr vielleicht wisst, arbeitet Google nicht nur an Android und Chrome OS als Betriebssysteme. Mit Fuchsia existiert noch ein weiteres Projekt, das zeitweise in der Gerüchteküche sogar als großer Android-Nachfolger gehandelt wurde. Bis jetzt kommt es nur auf nicht einmal einer Handvoll an Geräten zum Einsatz, nämlich nur auf den Smart Displays der Nest-Hub-Reihe.

An der Oberfläche ändert sich tatsächlich nichts, weswegen Nutzer den Systemwechsel praktisch nicht mitbekommen sollten. Allerdings tauchen jetzt einige Berichte auf, nach denen Nest Hub und Nest Hub Max unter Fuchsia offenbar mit großen Problemen zu kämpfen hat. Fuchsia wurde vor ungefähr einem Jahr ausgerollt und war schon zum Start weg nicht ganz fehlerfrei.

Zufällige Neustarts, WLAN-Probleme, Lags

Natürlich sind diese Beschwerden auf Twitter ans Tageslicht gekommen, wo zum Beispiel AndroidPolice-Kollege Ryne Hager seinem Ärger Luft gemacht hat. „Ich erlebe zufällige Neustarts, Wi-Fi-Verbindungsprobleme, Verzögerungen bei mehrstufigen benutzerdefinierten Befehlen – all das ist neu seit dem Wechsel“, schreibt er dazu und hat damit allem Anschein nach in ein Wespennest gestochen.

Den Erfahrungen von 9to5Google-Autor Max Weinbach nach ist wohl nicht nur der Nest Hub Max – der übrigens hierzulande gar nicht offiziell verkauft wird – betroffen, sondern alle drei Smart Displays des Unternehmens, also auch die kleineren Nest Hubs der ersten und zweiten Generation. „Das ist bei allen drei Hub-Geräten der Fall. Sie sind einfach alle langsam und billig“, so Weinbach.

Ein weiterer Nutzer vergleicht das Erlebnis mit einem Amazon-Bildschirm und klinkt sich so ein: „Ich bin kein Fan von meinem Max oder normal großem Home Hub. Selbst wenn es funktioniert, sind die Apps schlechter als meine Smart Displays mit Alexa, die nur Web-YouTube ausgeführt werden.

Und ich muss sagen: Ich habe einen Nest Hub der ersten Generation, auf dem ebenfalls bereits Fuchsia installiert ist. Seit einiger Zeit treten in meiner Wahrnehmung wirklich vermehrt Probleme auf, vor allem die WLAN-Unterbrechungen sind mir negativ aufgefallen. Das hatte ich bislang aber nicht mit dem Umstieg auf Fuchsia in Verbindung gebracht, weil der eigentlich schon etwas länger zurückliegen sollte.

Google reagiert verbesserungswürdig auf Beschwerden

Vielleicht der „Prominenz“ des Original-Autors zu verdanken ist, dass Google sogar bereits reagiert hat. Anstelle eines umfassendes Statements gibt es aber leider nur die Standard-Antwort eines Support-Mitarbeiters: „Hey Ryne, wir haben deinen Tweet gesehen. Brauchst du Hilfe mit deinem Nest Hub Max? Wir sind für dich da.“

Jetzt seid ihr gefragt: Habt ihr auch ein Smart Display von Google und müsst in letzter Zeit häufiger Fehler feststellen? Dann freuen wir uns über einen Kommentar von euch!

Werbung

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Jonathan Kemper

Freier Technikjournalist, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Nehmen Sie an der Konversation teil

8 Kommentare

  1. Auch bei mir wird WLAN mehrmals am Tag unterbrochen (Nest Hub). Habe bisher keine Lösung vor Ort gefunden. Ursache anscheinend seitens Betriebssystem (?). Nest Mini läuft dagegen ohne solche Probleme.

  2. Bisher hätte ich das Problem eher bei mir erwartet, aber nun, da ich das hier lese…
    Die WLAN Verbindung ist tatsächlich seit ein paar Wochen immer wieder weg.
    Auch dauert es nun eeewig, bis das casten von Pocket Casts oder das Abspielen von Nachrichtensendungen („Hey Google, was gibt’s Neues“) beginnt.

    Neustart (Stecker raus) und noch näher am Router platzieren brachte keine Änderung.

  3. Seit einiger Zeit Fuchsia drauf, keine Probleme mit WLAN. Weder im „Standby“ betrieb noch wenn ich stundenlang was streame…

  4. Leider muss ich meine 4Nest Hub Geräte jeden Morgen neu starten. In der Oberfläche kann ich sonst nur noch die Uhr sehen und per Sprache steuern. Für mich ein No Go. Fuchsia ist ein absoluter Rückschritt und der Grund Google Nest Hub zu meiden. Ich habe extra Repeater gekauft, da ich an ein schlechtes WLAN geglaubt hatte!!!!!

  5. Ich habe meinen Nesthub kurz ausgesteckt, weil ich die Steckdose gewechselt habe. Habe kein Update bemerkt, aber als ich heim kam und es benutzen wollte funktionierte es nicht mehr und ich bekam bei jedem Befehl als Antwort: „Das weiß ich nicht, aber das habe ich bei Google gefunden.“ dann öffnet er die Google Home Seite. Das wars. Und er wiederholt sich gern! Super ätzend! Auch nach Reboot und löschen der App auf dem Handy kein Unterschied…

    1. Google hat wohl ein Problem. Ich habe das selbe Problem auch seit 1:30 Stunden.
      scheinen auch bei Netzwelt Leute Problem gerade zu haben.
      sehr komisch

  6. Ich habe seit gestern dasselbe Problem. Wir haben Displays der ersten Generation. Alle antworten „Das weiß ich nicht, aber das habe ich bei Google gefunden.“ dann öffnet er die Google Home Seite. Der genannte Befehl wir aber trotzdem vorher ausgeführt. Die Google-Suchmaschine bleibt dann fürcwenige Minuten an

  7. Bei mir kommt genauso auf jeder Frage oder Befehl nur -> „Das weiß ich nicht, aber das habe ich bei Google gefunden.“
    und dazu unerwartete Neustarts, letzte mal sogar in gleiche Zeitpunkt wo mein Wecker Klingeln sollte und natürlich hat’s nicht geklingelt,erst 5min später Handy dann habe gesehen dass Nest hub war noch dabei Neustart zu führen. Ich hoffe auf schnelle Lösung,sonst wird nutzlos und das wäre schade.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.