Google plant für dieses Jahr neue smarte Assistant-Lautsprecher, darunter auch wieder Geräte mit integriertem Display. Einen direkten Nachfolger soll auch der Nest Hub erhalten, der noch etwas mehr Hardware spendiert bekommt. Schon heute wissen wir, dass der neue Nest Hub das Design seines Vorgängers ohne große Veränderungen beibehalten wird. Mehr Farben soll es allerdings zur Auswahl geben.

Google schraubt mit Sicherheit am Ton und an den Mikrofonen, doch die größte Veränderung sei unter der Haube und daher gar nicht sofort sichtbar. Ein weiterer Bericht bestätigt die Integration von Soli, die Radarsensoren bekannt aus dem Google Pixel 4 und Pixel 4 XL.

Hierüber kann der neue Nest Hub erkennen, was direkt vor ihm passiert. Damit ist unter anderem eine berührungslose Gestensteuerung nutzbar, die bei solchen Geräten vielleicht sinnvoller als in Smartphones ist.

Google möchte hiermit allerdings ein modernes Schlaftracking anbieten und bringt hierfür Google Fit auf die smarten Lautsprecher. Man muss sich den neuen Nest Hub dann also ins Schlafzimmer stellen, um von der neuen Hardware voll zu profitieren.

Zuletzt hatte sich bereits angedeutet, dass Google Assistant in naher Zukunft proaktiv die wichtigsten Fitness-Daten aus Google Fit auf smarte Lautsprecher pusht.

via 9to5Google

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.