Folge uns

Android

Google Nexus 10 wird keine transparente Status und Navigation Bar bekommen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Mit Android 4.4 wird eine lang erwartete Änderung umgesetzt, denn endlich werden Status und Navigation Bar transparent dargestell. Doch nicht bei allen Geräten, wie sich jetzt herausstellte, denn das Nexus 10 hat offenbar nicht ausreichend Performance dafür über. Die transparente Darstellung beider Leisten scheint auf dem Nexus 10 für Einbußen bei der Systemleistung zu sorgen, wie aus dem Quellcode hervorgeht.

Warum ein Exynos 5250-Prozessor samt ebenso nicht gerade zu verachtender Mali-GPU nicht ausreichend für die Darstellung zweier transparenter Leisten sind, würde ich zunächst auf die Auflösung von 2560 x 1600 Pixel zurückführen, die dem Nexus 10 ja schon immer kleinere Probleme bereitete. Andere tippen wiederum auf ein generelles Problem mit der Grafikeinheit des Gerätes.

xda nexus 10 kitkat quellcode

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Tablets[/asa_collection]

(via XDAs, SlashGear)

5 Kommentare

5 Comments

  1. miweru

    4. November 2013 at 19:48

    Na, dann brauchen wir ja schleunigst einen Nachfolger ;)

    Wenn 4.4 nicht auf den schwächeren Gerät laufen würde, käme mir fast der Gedanke, dass es das Vista der Androiden ist.

  2. Westair007

    4. November 2013 at 20:28

    Hm, ich habe mit ParanoidAndroid 3.99 RC2 transparente Leisten auf dem Nexus 10 und kann keine Probleme feststellen.

    • miweru

      4. November 2013 at 20:44

      Basiert das schon auf Android 4.4?

      Übrigens können gut gemachte Roms so einiges an Leistung herauskitzeln ;)

      • Westair007

        4. November 2013 at 20:49

        Nein, PA 3.99RC2 ist noch 4.3. Ich wollte damit nur sagen, dass das schon mit 4.3 keine Schwierigkeiten macht, sollte dann ja eigentlich bei Stock 4.4 auch keine machen. Das wäre zumindest die Hoffnung. ^^ Aber klar, CustomRoms holen meistens mehr aus den Geräten raus.

      • miweru

        4. November 2013 at 20:58

        Kommt auch voll drauf an, wie die Transparenz implementiert ist. Die alternative Frage ist, ob die Transparenz in deinem Fall die Akkulaufzeit reduziert.
        Eigentlich sollte das Gerät aber locker damit zurechtkommen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt