Folge uns

Android

Google Now Launcher wird aus dem Google Play Store entfernt

Veröffentlicht

am

Google hat zuletzt einen nicht nachvollziehbaren Schritt gemacht und mit dem Pixel Launcher einen zweiten eigenen Launcher an den Start gebracht, nun wird aber der ältere Google Now Launcher in Kürze aus dem Play Store entfernt. Die Pflege oder überhaupt das Angebot von zwei unterschiedlichen aber doch recht gleichen Launchern wäre schon eine komische Vorgehensweise von Google, doch nun räumt der Konzern auf und entfernt den Google Now Launcher.

Auch weil sein Name schon längst veraltet ist, Google Now gibt es in dieser Form nicht mehr, die Funktion nennt sich inzwischen nur noch Feed, da Funktionen von Google Now früher oder später auch Google-fremden Geräten vom Google Assistant übernommen werden. Ob auch der Pixel Launcher irgendwann freigegeben wird, ist derzeit aber noch fraglich.

Google teilt mit, ab dem 01. März keine neuen Android-Geräte mehr zu zertifizieren, die dann noch mit dem GNL ausgestattet sind. Damit steht auch fest, dass innerhalb der nächsten drei Wochen dieser Launcher aus dem Play Store verschwindet. Über Updates der Google-App wird der Launcher aber noch weiterhin aktualisiert.

Aktuell schlägt Google den Herstellern vor auf die Standardvariante zu setzen, quasi auf den AOSP Launcher. In der Regel kommen aber schon jetzt eigene Apps zum Einsatz, nur wenige Hersteller wie Motorola setzten zuletzt ab Werk auf den GNL. Über die Alternativen für Nutzer muss ich wohl nicht mehr aufklären, mein Favorit bleibt der Nova Launcher.

[via Androidpolice]

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

1 Kommentar

  1. Matthias S.

    6. Februar 2017 at 15:47

    Diese Flapsigkeit, mit der Google alte Ideen einfach verwirft, statt sie weiterzuentwickeln lässt mich langsam wirklich etwas zweifeln, ob es clever war sich auf das Ökosystem so einzulassen. Statt Hangouts fallen zu lassen hätte man die Allo Funktionalitäten ja dort integrieren können. Statt den Pixel Launcher standalone und allein für Pixel Smartphones zugänglich zu machen, hätte man auch den Now Launcher weiterentwickeln können. Und überhaupt. Google Now. Ich hab keine Ahnung wie Google damit weiter verfährt, wird das durch den Assistant ersetzt? Koexistieren beide? Im Zweifel finde ich Allo schlechter als Hangouts, den Assistant schlechter als Now und naja, bei einem Launcher kann man jetzt nicht so viel falsch machen. Trotzdem, die Strategie des verwerfens und alles neu machen schreckt mich eher ab.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt