Bei uns in Europa ist das neue Google Pay noch gar nicht verfügbar. Dafür ist der Funktionsumfang bis zum Marktstart umso größer. Erneut hat Google neue Funktionen und Veränderungen angekündigt, die die ohnehin schon umfangreiche App noch mehr aufblähen. Google will eine echte Banking- und Geld-App realisieren, die wir im Alltag fest in viel Prozesse einbinden können. Das kam bislang nicht immer gut bei den Leuten an.

Google Pay informiert jetzt sogar über günstigere Lebensmittel

Google kündigte jetzt drei neue und verbesserte Möglichkeiten an, mit denen wir Geld bei Lebensmittel sparen, Tickets für öffentliche Verkehrsmittel bezahlen und unsere Ausgaben besser nachvollziehen können. Da der Funktionsumfang des neuen Google Pay bereits groß ist, verwundert uns nicht, dass Google jetzt sogar Lebensmittelrabatte in die Android-App integriert. Zunächst mit ausgewählten Partnern.

Von einer simplen Bezahl-App zum Gutscheinheft. Eine steile Wandlung.

Funktion für Transit-Tickets in weiteren Gebieten nutzbar

Wie die eben erwähnte Neuerung ist auch das Bezahlen von Tickets für öffentliche Verkehrsmittel ein noch eher eingeschränktes Feature. Letzteres ist jetzt in über 80 Städten in den USA möglich. Da hat man also für den amerikanischen und weltweiten Markt noch reichlich Arbeit vor sich, um diese Funktion mal als Standard zu etablieren.

Ausgabenübersicht optimiert

Während mir die alte Google Pay-App derzeit einfach gar keine Transaktionen mehr in den Aktivitäten auflistet, bekommt die neue App eine verbesserte Übersicht über unsere Ausgaben. Neu ist die bessere und grundsätzlich umfangreichere Kategorisierung, um die eigenen Ausgaben besser im Blick haben zu können. Ausgaben lassen sich nach Unternehmen und Kategorien sortieren bzw. filtern.

Tja, nun warten wir in Deutschland weiterhin auf die neue Google Pay-App, für die Google immer noch kein Datum genannt hat. Vielleicht tut sich etwas auf der Google I/O im Mai?

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.