Vermutlich können sich noch viele an das Bendgate erinnern, ein heute älteres iPhone-Modell konnte extrem leicht gebogen werden. Es war dadurch schon anfälliger, schnell kaputt zu gehen. Nun soll auch das Pixel 4 von Google, ähnliche Probleme aufweisen oder zumindest viel zu leicht biegbar sein. Zudem biegt sich das Smartphone nicht nur zu leicht, es […]

Vermutlich können sich noch viele an das Bendgate erinnern, ein heute älteres iPhone-Modell konnte extrem leicht gebogen werden. Es war dadurch schon anfälliger, schnell kaputt zu gehen. Nun soll auch das Pixel 4 von Google, ähnliche Probleme aufweisen oder zumindest viel zu leicht biegbar sein. Zudem biegt sich das Smartphone nicht nur zu leicht, es bricht dann auch relativ schnell. Ein ernsthaftes Problem stellt das wohl kaum dar. Der Rahmen des Gehäuses ist nicht widerstandsfähig, weil er im Bereich der Antennen zu leicht bricht. Aber ich hatte nun schon das ein oder andere Smartphone und nie gab es ein Gerät, das im „normalen“ Alltag den Anschein machte, biegbar zu sein oder gar zu brechen. Dafür braucht es immer deutlich mehr Krafteinwirkung.

Video zeigt biegbares und brechendes Pixel 4 XL

Gefahr läuft man eventuell nur, wenn das Smartphone zum Beispiel in einer der hinteren Hosentasche ist und man sich hinsetzt. Jedenfalls würde mir sonst auf Anhieb kein Szenario einfallen, bei dem das Smartphone eventuell gebogen werden könnte. (Winfuture)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.