Google bringt die neuste Android-Version als Beta auf das neuste Pixel-Smartphone, will auf zukünftigen Geräten dafür weniger AR-Software vorinstallieren.

Google reduziert auf neuen Android-Smartphones der Pixel-Reihe die AR-Funktionen, welche bei diesen Geräten bislang ab Werk vorinstalliert sind. Man geht also erneut in einen entgegengesetzten Weg, da die meisten Hersteller eher mehr statt weniger Software auf ihren Geräten vorinstallieren. Ist bei Google in diesem Fall aber nicht weiter dramatisch. Außerdem schafft ein veröffentlichtes Statement ein wenig mehr Klarheit zu den Beweggründen.

Google sagt, dass man ab Werk den Playground-Modus (Playmoji) der Kamera nicht mehr vorinstalliert. Das soll auch in Zukunft so bleiben, verkündet das Unternehmen. Zwar sind auch neue Pixel mit allen AR-Funktionen von Google kompatibel, es ist nur nicht mehr alles ab Werk mit dabei. Google scheint aber erkannt zu haben, dass AR in anderen Bereichen mehr Leute erreicht und will die weniger erfolgreichen Funktionen reduzieren.

„We’re continuing to bring ARCore and its latest features to Pixel 4a and the many other ARCore-enabled devices. Playground will still be supported on earlier Pixel devices and we’ll focus our efforts on building great AR experiences that serve a much wider audience.“ via 9to5Google

Das ist eigentlich der Google-way, wie wir ihn kennen. Was nicht genutzt wird, fliegt von den Geräten.

Android 11 Beta 3 auch für neustes Pixel 4a

Anders ist es bei der Betaversion von Android 11, diese gibt es ab sofort für das Pixel 4a wie schon für die anderen aktuellen Pixel-Modelle von Google. Blöd nur, dass es nach wie vor kein Pixel 4a hier bei uns in Deutschland gibt, da die Verfügbarkeit nicht vor September gegeben sein soll.

Wer ein aktuelles Pixel besitzt und auf die Beta von Android 11 scharf ist, kann sich hinter diesem Link für die Beta anmelden und das angebotene Update dann direkt auf dem Smartphone herunterladen.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.