Google könnte dieses Jahr das neue a-Smartphone seiner Pixel-Serie in nur einer einzigen Variante an den Start bringen, das XL-Modell soll wegbleiben.

Google unterteilte seine eigenen Pixel-Smartphones seit der ersten Generation in zwei nur leicht unterschiedliche Varianten. Ein kleineres Gerät bringt weniger Akku und ein Display von bislang weniger als 6″ mit, während das größere Xl-Modell stets mehr Akku und eben auch mehr Display bot. Es gab auch neben dem Pixel 4 wieder ein Pixel 4 XL, doch das soll nicht auch für die kommenden Mittelklasse-Smartphones gelten. Interessierte Kunden der 4a-Reihe könnten dieses Jahr eine etwas kleinere Auswahl geboten bekommen.

Google verzichtet wohl auf Pixel 4a XL

Wie ein bekannter Tech-YouTuber kurz nach den ersten Leaks zum Pixel 4a berichtet, soll es dieses Jahr kein XL-Modell für das Pixel 4a geben. Das verbaute Display des Pixel 4a soll stattdessen mit 5,81″ zwischen den beiden Modellen des Vorjahres liegen. Dabei ist das Gehäuse mit 144,2 x 69,5 x 8,2 mm wahrscheinlich kleiner als das vorherige Pixel 3a. Dafür fast genau so groß wie das Galaxy S10e. Jedenfalls würden diese neuen Informationen erklären, warum uns Onleaks bislang auch nur ein Pixel 4a aber kein Pixel 4a XL zeigen konnte.

Vermutlich dürfte Google diese neue Strategie aufgrund der Nachfrage umsetzen. Klingt für uns jedenfalls recht eindeutig danach, dass das Pixel 3a XL nicht unbedingt gefragt war. Oder zumindest nicht annähernd auf Niveau des Pixel 3a. Somit ist die XL-Variante obsolet und ein guter Mittelweg gefunden.

Android Police

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.