Mit Blick auf das neue Pixel 6 offenbaren sich nur noch mehr die Stärken des Vorgängers, der eine gute Alternative sein kann.

Das Google Pixel 5 ist nur noch schwer zu bekommen. Aber wer dennoch Glück hat und ein Gerät ergattern kann oder sich vielleicht für ein gebrauchtes Gerät entscheidet, der könnte sich auch für diesen Text interessieren. Denn ich will kurz die Gründe beleuchten, warum das Pixel 5 heute eine gute Alternative zu den brandneuen Pixel 6-Smartphones ist und worin die Vorteile des Vorjahresmodells liegen.

Ein ganz entscheidender Punkt ist schon einmal die simple Ausstattung. Es gibt eine zweifache Kamera, die nicht viele Optionen bietet. Das mag manchen zu wenig sein. Es ist aber ein guter Ansatz für die, die einfach Fotos schießen wollen und das ohne viel Schnickschnack drumherum. Außerdem ist die Fotoqualität weiterhin auf einem hohen Level, gerade im Fotobereich und zusätzlich im Lowlight.

Die neue Kamera im Pixel 6 hat auch nur zwei Sensoren, braucht aber deutlich mehr Platz:

Leistung im ausreichenden Format vorhanden und anhaltende Update-Garantie

Der verbaute Prozessor hat nicht so viel Leistung wie aktuelle Highend-Modelle, unterstützt aber schon 5G und reicht für die meisten Spiele und Apps locker aus. Nicht nur heute, sondern auch noch die nächsten Jahre. In denen man übrigens sicher und aktuell ist, weil das Pixel 5 noch garantiert bis zum Oktober 2023 mit Android-Updates und Sicherheitspatches versorgt wird.

Weitere nahezu einmalige Punkte sind die kompakten Ausmaße, das niedrige Gewicht, die gewählten Materialien und das kleine Display. Eine Bildschirmdiagonale von 6″ findet man heute nahezu nirgendwo mehr. Zusammen mit den 90 Hz ist es abseits der guten Bildqualität auch noch schnell. Es bringt den Akku aber nicht an seine Grenzen, der euch erfahrungsgemäß über den Tag bringt.

Kompakt wie kaum ein zweites

Das komplett aus Metall gefertigte Gehäuse liegt weich und griffig in der Hand, weil es ein zusätzliches Coating besitzt. Das übrigens bei mir nach einem Jahr keine nennenswerten Gebrauchsspuren aufweist. Google hat ein schlankes und leichtes Gerät gebaut, die Kamera an der Rückseite steht kaum über. Understatement pur, von diesem Pfad weicht Google mit dem Nachfolger sehr stark ab.

Leider kaum noch zu kriegen

Jetzt muss nur noch der Preis stimmen. Für 500 Euro würde ich das Pixel 5 nicht mehr kaufen, es muss der Marke von 400 Euro schon sehr deutlich näher kommen. Dafür erhält man dann aber ein echtes Pixel, das einige Alleinstellungsmerkmale zu bieten hat. Eine Alternative mit größerem Display, dafür aber ohne Wireless-Charging ist das etwas günstigere Pixel 4a 5G.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

4 Kommentare

  1. Nicht zu vergessen ist der unbegrenzte Upload von Fotos zu Google Fotos, den es nur noch bis zum 5er gab.

    1. Ich kann dem nur zustimmen. Es ist kompakt und wirklich robust. Ein Smartphone größer als das Pixel 5 kommt mir nicht ins Haus, erst recht nicht mit so einer rutschigen Glas Rückseite.

  2. Hallo,
    schoener, auch kritischer Bericht.
    Danke.

    kurze Frage:
    man liesst immer wieder (z.B. auf Ebay) Pixel 5 Single SIM.

    Was hat es damit auf sich? – Waren das US-Geraete, od. wurden in Deutschland/EU keine Dual-SIM Geraete verkauft?

    Viele Gruesse,
    Heinz

    1. Das Pixel 5 kann eine (Hardware-)Sim aufnehmen sowie eine eSIM verwalten. Modelle mit zwei Steckplätzen gibt es meines Wissens nicht.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.