Nur ein einziger Buchstabe sorgt für neue Fragen rund um das kommende Google Pixel 5. Ein Prototyp ist auf neuen Fotos zu sehen, diesmal eingeschaltet.

Nur noch wenige Wochen sind die neusten Google-Smartphones von ihrem Marktstart entfernt, jetzt zeigen gleich zwei neue Fotos das neue Pixel 5. Aber mit einem besonderen Detail, das zunächst noch für Rätsel sorgt. Denn der Gerätename ist in diesem Fall Pixel 5s, ein bis dato öffentlich unbekannter Name. Das Gerät ist echt, bestätigt ein renommierter Kollege anhand der sichtbaren IMEI. Er hat auch schlüssige Vermutungen, warum das Pixel 5s zumindest als Prototyp existiert.

Google Pixel 5 mit und ohne teuren 5G-Zusatz?

Dabei geht es um die mmWave-Technologie für den 5G-Funk, die unter anderem deutlich höhere Datenraten und wegen der neuen Frequenzen auch größere Kapazitäten bietet. Auf dieses Modul in einigen Smartphone-Modellen zu verzichten könnte reichlich Geld sparen, weswegen das Pixel 5 vielleicht in verschiedenen Varianten in den Handel kommt. Bei einer amerikanischen Behörde gibt es das Google Pixel 5 mit und ohne mmWave, was wiederum erklären würde, warum jetzt ein Pixel 5s aufgetaucht ist.

Aber an dieser Stelle könnte man nur spekulieren und raten, was genau Google hier eigentlich plant. Es ist auch durchaus möglich, dass es unterschiedliche Ausführungen nur für den amerikanischen Markt wegen der dortigen Netzbetreiber gibt.

Fingerabdrucksensor feiert großes Comeback

Vermutlich sind langsam aber sicher die letzten Zweifel ausgeräumt, was den Fingerabdrucksensor anbelangt. Google rudert für das Pixel 5 wirklich wieder zurück, streicht außerdem die Sensoren für Face-Unlock und Motion Sense. Eine gute Entscheidung? Hier werden sich die Leute vermutlich streiten, ich bin pro Fingerabdrucksensor.

Schon vor ein paar Wochen war das folgende Foto aufgetaucht, dass das neue Pixel 4a (5G) neben dem Pixel 5 zeigte:

Foto: Leak von Pixel 5 und Pixel 4a (5G)

via japonton, Mishaal Rahman

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Aufgrund der Sicherheit, bin ich pro Faceunlock und gegen einen unsicheren Fingerabdrucksensor. Wenn man schaut, wie viel Hirnschmalz in die Sicherheit eines Pixel 4 gesteckt würde https://www.smartdroid.de/google-ist-face-unlock-auf-den-pixel-handys-schon-gescheitert/ und jetzt sieht, dass diese zugegeben teure Technologie, verworfen wird, kann man diesen Weg nur als traurig bezeichnen. Fingerabdruckscanner knacken in Google eingeben, danach überlegt man, wie viele vertrauliche Daten man dem Hand-PC noch anvertrauen möchte. Krankenkassendaten, PayPal, NFC-Bezahlmöglichkeit, Daten in der Cloud… Es scheint, also sei das Pixel 4 das letzte innovative Google-Smartphone gewesen. Motion Sense, bei welchem bei Annäherung der Anruf-Klingelton leiser wurde, man es durch einen Wisch stumm stellen könnte. Skipper in der Musik… Kleinigkeiten, aber so sage, so angenehm. Nur damit die blöde Glasscheibe 5 mm größer wird, und das Teil mit Loch im Display jetzt ja so viel moderner aussieht. Irgendwie traurig, was Google für einen Weg einschlägt.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.