Wer einmal im Leben das Trackpad eines aktuellen Macbooks ausprobiert hat, wird sich derart gutes haptisches Feedback für jeden virtuellen Knopf bei jedem Gerät wünschen. Das Trackpad simuliert echte Druckknöpfe extrem realistisch. Auch Google arbeitet daran, den eigenen Pixel-Smartphones entsprechende Funktionen zu spendieren. Die aktuellen Vibrationsmotoren sind zwar schon gut, doch da geht qualitativ auf jeden Fall noch mehr. Hierfür arbeitet Google außerdem an einer neuen Schnittstelle, die mit Android 12 kommt.

Google Pixel 6 soll haptisches Feedback für Klingeltöne, Videos und Musik möglich machen

Schon vor einiger Zeit berichteten wir über die neuen Android-Schnittstellen, die individuelles haptisches Feedback für Tonwiedergaben ermöglichen. Dabei geht Google über die Simulation von Tasten hinaus. Auch Filme und Musik können dadurch haptisch unterstützt werden. Laut einer vertrauenswürdigen Quelle testet Google gerade „tonverbundene Haptik-APIs“. Geplant sei beispielsweise die fühlbare und jetzt auch individuell angepasste haptische Unterstützung von Klingeltönen.

Google könnte diese Schnittstelle erstmals final im Pixel 6 an den Mann und die Frau bringen. Sie „wird wahrscheinlich Vibrationen erzeugen, die sich besser und synchroner mit dem Ton anfühlen“. Auch das ältere Pixel 4 aus 2019 soll die neue Schnittstelle unterstützen, die neueren Modelle Pixel 4a und Pixel 5 kurioserweise aber nicht. Sei es drum, ich bin spätestens seit dem aktuellen Macbook Air ein riesiger Fan dieser Möglichkeiten, wenn sie denn richtig umgesetzt sind.

Dynamische Vibrationen in Smartphones: Sony war schon deutlich früher dran

Abgesehen von der Simulation von Tasten ist dieses haptische Feedback keine Weltneuheit in Android-Smartphones. Sony bietet das schon seit Jahren als „Dynamic Vibration“ in seinen teuren Xperia-Smartphones an. Damit soll selbst auf den eher kleinen Smartphone-Bildschirmen das Gefühl immersiver werden, weil wir die Inhalte sehen, hören und auch fühlen können.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

4 Kommentare

  1. Ich wäre schon froh, wenn Google das haptische Feedback beim Pixel 5 in den Griff bekommen würde. Das haptische Feedback beim Pixel 5 ist echt schlecht, ist aber eher Software seitig besch….eiden eingestellt worden…
    Denn wenn man in GBoard in die Tastatur Einstellungen unter der Vibration herumspielt merkt man, dass es bei weitem kein schwacher Vibrationsmotor ist.

    1. Ich habe ein Pixel 4 als Daily Driver und Pixel 5 getestet, es liegen Welten zwischen den Motoren, deshalb ist auch das Pixel 4 mit dabei (siehe Artikel) und das Pixel 5 raus. Das funktioniert einfach nicht.
      Falls du mal in die Gelegenheit kommen solltest, teste mal ein Pixel 4, dann weißt du was ich meine. Es hat nichts mit Stärke zu tun, es ist ein komplett anderes feeling.

  2. Das Pixel 5 hat einen Vibrationsmotor Stand 2015, klein und rund, das Pixel 4 hat eine komplett andere Technologie verbaut. Sieht man sehr gut in YouTube Videos wo Handys zerlegt werden. Das Pixel 5 ist und bleibt Mittelklasse, da kann auch Software nichts ändern.

  3. Bevor ich mir das Pixel 4 kaufte, hatte ich ein Samsung Handy. Bei Anruf brummte es, einstellbar, mit einer kräftigen Vibration. Das vermisse ich bei meinem Pixel 4 sehr. Mein nächstes Handy wird wieder ein Samsung.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.