Google integriert in seinem kommenden Pixel 6 erstmals keinen Prozessor von Qualcomm oder einem anderen Partner. Stattdessen hat man mithilfe von Samsung einen eigenen SoC (GS101, Whitechapel) entwickelt, der zwar sicherlich noch viele Bestandteile von der Exynos-Reihe mitbringt, dennoch sehr auf die Bedürfnisse von Google zugeschnitten ist. Damit leitet Google eine neue Ära ein, die uns auch ein wenig an Apple erinnert.

Die Konkurrenz aus Cupertino hat schon viele Jahre einen eigenen SoC, der perfekt auf die eigene Software abgestimmt ist. Das ermöglicht unter anderem eine lange Update-Versorgung von über fünf Jahren im Bereich der iPhones. Google beliefert seine Pixel-Phones derzeit nur maximal drei Jahre mit neuen Updates. Jedenfalls gilt das für die derzeit ausgesprochene Update-Garantie. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Nun will Google erstmals eine eigene Prozessorplattform in einem Smartphone verbauen und wir lesen schon heute immer wieder eine Forderung auf Kundenseite. Google muss im Zuge dessen, auch wenn bislang noch gar nichts offiziell vorgestellt wurde, die Update-Garantie seiner teuren Pixel-Phones optimieren. In der Regel sprechen die meisten von fünf Jahren, das wäre ein Meilenstein.

Das gab es noch nie: Jetzt hat Google alles selbst in der Hand

Zumindest im Bereich der Sicherheitsupdates kam Samsung dem Partner jetzt zuvor. Für Businesskunden gibt es fünf jahrelang entsprechende Aktualisierungen. Google ist mit dem Pixel 6 endlich frei von Qualcomm, muss dort nicht mehr betteln und bezahlen, damit der bisherige Prozessorlieferant entsprechende Treiber für neuere Android-Version liefert. Jetzt kann Google endlich selbst zeigen, welches Potenzial in Android noch schlummert.

Gerade die Topmodelle sind heute so gut, dass sie auch in mehreren Jahren noch immer sehr gut funktionieren. Eine langfristige Versorgung mit aktueller Software könnte auch für die Android-Welt bedeuten, dass Preise für Gebrauchtgeräte stabiler bleiben. Jedenfalls könnte das für die Pixel-Serie interessant sein, die im Neupreis eher stabil sind.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.