Natürlich hat Google noch ein paar Geheimnisse zu den kommenden Pixel 6-Smartphones in petto, aber selbst der Preis soll jetzt bekannt sein. In den vergangenen Wochen gab es verschiedenste Befürchtungen und Vermutungen, auch weil Google in einem deutschen Spiegel-Interview eher negative Anmerkungen machte. Man sprach damals von „teuren“ Geräten. Jetzt berichtet eine europäische Quelle, wie die Preise bei uns aussehen sollen.

Saturn bestätigt Preis schon vorab

Update: Inzwischen hat sich der Preis des Pixel 6 sogar zwei Wochen vor Marktstart bestätigt, weil schon ein Flyer von Saturn aufgetaucht ist. Darauf ist zu lesen, dass das Pixel 6 für 649 Euro startet und Vorbestellern gibt man ein Bose 700 Over-Ear-Headset im Wert von über 250 Euro kostenlos mit dazu.

via Mydealz

/Update

Preise in Europa können überraschen

Und wir sind schwer begeistert davon, wenn diese Preise stimmen. Es heißt nämlich, dass das Pixel 6 bereits bei 649 Euro beginnt. Das wären nur 20 Euro mehr als beim Pixel 5 und deutlich unter einigen Geräten der Konkurrenz. Ein iPhone 13 von Apple ist zum Beispiel 250 Euro teurer. Auch zum Pixel 6 Pro gibt es einen Preis, der bei 899 Euro liegen soll. Das ist viel Geld, aber immer noch weniger als zunächst befürchtet.

Die Quelle der Informationen (This is Tech Today) konnte erst vor ein paar Tagen das allererste Mini-Hands-on-Video eines echten Pixel 6 Pro zeigen und hat sich damit im Vorfeld schon legitimiert.

Google setzt Preise überraschend niedrig an

Bedenkt man den Komplettumbau der Pixel-Phones, wozu der komplett neue Tensor-Prozessor, das neue Gehäuse und die vollständig überarbeitete Kamera gehören, finde ich die „geleakten“ Preise schwer in Ordnung. Apropos, die erwähnten Preise werden wohl wie erwartet für Käufer ab dem 28. Oktober eine Rolle spielen – dann ist Marktstart.

Technische Daten: So viel ist heute bekannt!

  • 6,7″ QHD+ 120 Hz OLED Display (Pixel 6 Pro)
  • 6,4″ FHD+ 90 Hz OLED Display (Pixel 6)
  • 5o MP Hauptkamera + 12 MP Ultraweitwinkel (48 MP 4x Zoom nur im Pixel 6 Pro)
  • 5000 mAh Akku mit 33 Watt Schnellladen (Pixel 6 Pro)
  • Fingerabdrucksensor im Display
  • Google Tensor-Chip mit Extras für KI-Funktionen und maschinelles Lernen

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

12 Kommentare

  1. Abwarten, es ist immer noch Google über die wir hier reden und die waren noch nie günstig. Das 5er ist ja keineswegs preisgünstig und wurde von Google auch nie reduziert. Warum soll das 6er, das eindeutig viel besser ist, quasi gleich viel kosten? Das passt doch nicht.

  2. Ich habe das Pixel 5. Aber die Ultraweitwinkelkamera ist für den Preis von 613 Euro nicht gut genug.

  3. Was die Preise vom Pixel 6 Pro betrifft – naja – als Startpreis, damit die Regale nicht sofort leergekauft werden, ist es OK. Danach sollte der Preis aber allmählich sinken.
    Google hat schon versucht, die Kosten nicht zu sehr steigen zu lassen, z.B. indem man bei der Kamera nicht die allerneuesten Sensoren verwendet, sondern einen sehr guten, der aber nicht ganz so teuer ist.
    Die Hauptkamera wird sicher gut sein – wenn die Optik mitspielt.
    Bei den anderen beiden Kameras bleibt es abzuwarten.

  4. Nützt nur halt wenig, wenn man eigentlich nicht größer als 6 Zoll gehen will. Es ist einfach nur dämlich, dass man das Pixel 5 nicht einfach mehr produziert und günstiger verkauft. Ich habe ewig auf ein Angebot gewartet und dann kam es und war in Minuten ausverkauft.

    1. Du könntest versuchen ein 5a zu bekommen. Ich denke das die hier auch noch nach Europa kommen könnten. Dann werde ich auch noch zugreifen

    2. Ja das ist wirklich nervig. Zumindest das 5a auch in Europa anbieten wobei ich immer noch glaube das das nach Veröffentlichung des 6 auch noch zu uns kommen wird.

    3. Naja es gab das 5er von nachts 0 Uhr bis Morgens um 7 für 503 Euro
      Also schon relativ lange

  5. Schade nur, dass der unbegrenzte Online-Fotospeicher („Standard-Qualität“) es Stand heute für das Pixel 6 nicht fortgeführt wird. Aus meiner Sicht ein schönes Alleinstellungsmerkmal und Verkaufsargument für Google Smartphones. :-(

  6. Der Preis ist schon durch die avisierten 5 Jahre Update Garantie berechtigt. Solch ein Service kostet und muss in die Gerätekalkulation mit einfließen. Hinsichtlich der Kamera bin ich gespannt. Google hat bewiesen, dass sie aus mittelmäßiger Hardware mit Software mehr herausholen als andere Hersteller.

  7. Ich schreibe das hier von einem Redmi Note 10 Pro. Besaß davor das Mi 10 Pro und das Mi Note 10 … und davor das Pixel 3a, das aktuell meine Frau verwendet.

    Ganz ehrlich? Wenn das Pixel 6 auch nur ansatzweise so gut ist wie das Pixel 3a kaufe ich mir es für den Preis zu 1000%.

    Bei Xiaomi merkt man wie sehr mangelnde, teils Absichtlich schlechte Softwarepflege trotz toller UI (Geschmackssache) kaputtmachen kann.

    Noch dazu ziehen die ganzen Chinesen grade kräftig die Preisschrauben an und liefern dafür schlechtere Hardware weil sie sich scheinbar auf den Lorbeeren der letzten 2-3 Generationen ausruhen wollen (inkl. Software-Pflege).

    Google hat schon einen sehr günstigen Zeitpunkt gewählt für die Pixel 6 Reihe wenn der Preis wirklich stimmt.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.